Donnerstag, 14. Februar 2013

Unterwegs in...


...München 

Hmm...ich weiß jetzt auch nicht, wieso der alte Post unter dem gleichen Label noch mal als heute frisch gepostet auftaucht, ich kann Technik einfach nicht :-/!
Sorry dafür!



Hier jetzt aber der richtige Post ;-).



Am Montag habe ich ein neues Eckchen Münchens entdeckt, das mir ausnehmend gut gefallen hat – die Schrannenhalle.
Sie liegt gleich neben dem Viktualienmarkt, wurde Ende des 19. Jahrhunderts als Getreidehalle erbaut und 2011 als Feinkosthalle wiedereröffnet.
Die Außenfassade sieht modern aus, ist mit Glas verkleidet und man käme nie darauf, dass die Halle eigentlich shcon alt ist (wenn auch wieder aufgebaut). Im Inneren der Halle aber...wie schön, da stehen noch Eisenträger, alles wirkt sehr luftig und großzügig. Es gibt drei Ebenen und sogar saubere Toiletten ;-) (hey, das ist praktisch!).

Liebes, wenn Du gutes Essen magst, dann bist Du in dieser Halle GOLDrichtig.
Verschiedene Feinkoststände, an denen man allerlei Leckereien kaufen und auch gleich vor Ort genießen kann, herrlich!

Du findest Stände mit gutem Öl, mit Spezialitäten aus Österreich, mit Wein, mit Wurstwaren (OK, das war jetzt nichts für mich ;-) ), mit Tee und Gwürzen und sogar einen Stand mit lauter veganen Köstlichkeiten. Daneben gibt es eine große Abteilung von Käfer, in der Du alles, alles Mögliche finden kannst, von schokoladen, über verschiedenste Reissorten, italienische Dolci, Kochbücher, Geschirr,... Zu viel, um alles aufzuzählen.



Ich bin jedenfalls mit enorm viel Spaß durch die Halle gehüpft und mein Mann war sehr geduldig ;-).

Oh, falls Du ein Fan von der lila Schokolade bist – im Untergeschoss der Halle gibt es eine lila Schokowelt ;-).

Fazit: Besuchen! Vor allem, wenn es ein kalter, windiger Tag und damit für den Viktualienmarkt selbst viiiiel zu kalt ist.

Liebst,
Sabine

Keine Kommentare: