Mittwoch, 22. Mai 2013

Unterwegs in...

...Bozen – Part I


Liebes, ich bin gut aus meinem kleinen Kurzurlaub zurückgekommen und mag heute ein paar Eindrücke von Bozen mit Dir teilen.
Ich muss ja zugeben...seit dem letzten Wochenende kann ich mich mit den Alpen anfreunden. Also, mit dem südlichen Teil, in dem die Berge nicht gar so schroff und dafür bewaldet sind und in den Tälern alles blüht und gedeiht, sogar Palmen!
PALMEN!
Wenn DAS kein Argument ist ;-)!

Du merkst es, ich bin ein bisschen schockverliebt und war sicher nicht zum letzten Mal in Südtirol.

Bozen...hach...das Städtchen ist wirklich schnuckelig und ziemlich überschaubar (super für jemanden wie mich, der sich selbst in Wohnungen verläuft...nein, das ist keine Übertreibung...aber ich schweif ab ;-)...), nicht so schrecklich überlaufen (wie z.B. Meran es war) und die Atmosphäre ist herrlich entspannt.
Bilder von der Stadt kommen in den nächsten Tagen, das würde heut den Rahmen mit einem satten PLOPP sprengen ;-).


Gewohnt haben wir in dem ganz und gar zauberhaften ‚Parkhotel Laurin’ (HIER), das war ein Geschenk von lieben Freunden.


Das ganze Haus ist liebevoll eingerichtet im Jugenstil- und Art-Déco-Mix, dabei sind die Möbel zum Teil Original, zum Teil nachgeschreinert. 



In allen Zimmern hängen Kunstwerke (bei uns waren es zwei Bilder), im unfassbar entzückenden Garten findest Du etliche Skulpturen.




Das Tollste, abgesehen vom Service und dem SO (!!!) guten Essen?

Liebes, Du kannst zwischen 6 verschiedenen Kopfkissen wählen!
WIE toll ist das bitte?!
Ich hab jedenfalls ein neues Schlafgefühl gefunden und das Kopfkissen gleich zwei Mal nachgekauft...so ist nun eins in München eingezogen und eins wartet in meinem Bett auf mich.

Könnte man da ein Thema vermuten ;-)?

Der Fitnessraum. Im Gartenhäuschen. Wer möchte noch kurz kreischend auf und ab hüpfen ;-)?!

Ein absoluter Höhepunkt für uns war aber der Abend, den wir auf der Haselburg (HIER) verbracht haben.
Der Lieblingsmann hat sich schon vor dem Kurzurlaub nach Orten mit glutenfreiem Essen erkundigt und ist so auf die Haselburg gestoßen.

Aber was wir dann bekommen haben...hach...grandios!


Wir sind rundum liebevoll und fürsorglich verwöhnt worden, sogar für mich hat das Küchenteam ein 3-Gänge-Menü gezaubert – inklusive Dessert und das obwohl parallel gleich zwei Hochzeiten in der Burg gefeiert wurden!
Ach ja...sogar lactosefreie Milch gab es und so konnte auch ich einen Espresso Macchiato nach dem Essen genießen.
Als Sahnehäubchen hatten wir den einen Tisch im Restaurant, von dem aus beide den atemberaubenden Blick über einen Teil der Stadt und die umliegenden Berge genießen konnten.
Liebes, solltest Du JE in der Gegend sein oder auf der Durchfahrt...dann gönn Dir selbst ein wunderschönes Erlebnis und besuch die Haselburg!
(Ich hatte am Abend natürlich die Kamera nicht dabei...aber am Montag noch ein paar Außenaufnahmen für Dich gemacht.)


Hach, ich möchte gleich wieder ins Auto hüpfen...kommst Du mit?

Liebst,
Sabine

1 Kommentar:

carnam ilinga hat gesagt…

Schöne Bilder, vor allem das Wetter scheint mitgespielt zu haben :)

Vielleicht laufen wir uns ja morgen in DüDo über den Weg, wer weiß ;)
Hoffentlich benimmt sich das Wetter, wir nehmen sicherheitshalber Regenschirme mit. Obwohl inzwischen so ein bisschen Sturm beim Japantag schon fast Tradition hat.

Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende ♥