Dienstag, 3. September 2013

Glutenfrei fix nach Frankreich

Kennst Du Galette?
Das ist eine Art herzhafter Crêpe, der, wie wunderbar, aus Buchweizenmehl gemacht wird.
Ja, das hüpft doch „Ich bin lecker und glutenfrei!“ :-).

Auf einer Buchweizenmehlpackung fand ich nun ein Rezept für Galette et voilà – schnell, sehr einfach in der Herstellung und da Du die Füllung machen kannst, wie immer Du magst wieder einmal SEHR abwechslungsreich.


Ich habe die Galettes gemacht und war nach 2 Stück pappsatt – das Rezept gibt aber locker 6-7 Stück her. 
So habe ich die guten Teilchen am nächsten Tag gefüllt und in den Backofen geschoben, noch einen kleinen Salat dazu gemacht – perfekt für zwei und SO gut!

Wie es geht?

GANZ einfach:


Sommer-Galette


Galettes:
100g Buchweizenmehl
80g Reismehl (alternativ auch Hirsemehl, oder Du bleibst beim Buchweizen)
300ml (Soja)Milch
3 Eier
1 TL Salz
Pfeffer, frisch gerieben
Kräuter nach Geschmack (ich hatte Herbes de Provence)

Füllung:
1 Zwiebel
1 mittelgroße Fenchelknolle
1 gute Handvoll Zuckerschoten
Weißwein
etwa 100g Frischkäse, Schmand o.ä. (lactosefrei wenn nötig)
Salz
Pfeffer
Kräuter

Außerdem:
Etwas geriebenen Käse zum Überbacken (lactosefrei wenn nötig)

Aus den Zutaten für die Galettes bereitest Du mit einem Schneebesen einen glatten Teig
und lässt ihn etwa eine halbe Stunde lang ruhen.

In der Zeit kannst Du die Füllung zubereiten:
Die Zwiebel wird geputzt, in kleine Würfel geschnitten und in Olivenöl glasig angebraten.
Der Fenchel wird ebenfalls geputzt und in schmale Streifen geschnitten, die Zuckerschoten werden halbiert.
Beide Gemüse kommen anschließend zu den Zwiebeln und dürfen ein paar Minütchen mitbraten. Salzen und Pfeffern nicht vergessen.

Dann wird das Ganze mit einem Schluck Weißwein (oder Brühe, wenn Du keinen Wein magst) abgelöscht, auf die Pfanne kommt ein Deckel und nach etwa 5 Minuten sollte das Gemüse gar, aber noch schön bissfest sein.

Nun kommt der Frischkäse/Schmand/... zum Gemüse. Alles noch mal kräftig nachwürzen und zur Seite stellen.

Die Galettes werden in einer flachen Pfanne mit wenig Fett nacheinander dünn ausgebacken. Sie sind recht schnell gar, das dauert also nicht lang.


Nun kannst Du entweder die Galettes gleich mit der Füllung bestücken und essen, oder aber Du heizt Deinen Backofen vor.


Die Galettes werden gefüllt und aufgerollt (TIPP: Nimm nicht zu viel Füllung!) und dann nebeneinander in eine ofenfeste Form gelegt.
Ein bisschen geriebenen Käse darüber streuen und im Backofen bei 200°C etwa 15-20min überbacken, bis der Käse goldig ist und Deine Küche gut duftet.
Dazu einen kleinen Salat und ein Gläschen Wein...und schwupps bist Du in Frankreich!


Füllen kannst Du die Galettes natürlich wie immer Du magst, da gibt es so gar keine Grenzen.
Du kannst die guten Teile auch vorbacken und 1-2 Tage im Kühlschrank abgedeckt vergessen – um sie dann, wenn Du Gäste hast, fix hervorzuzaubern, zu füllen und zu überbacken.

Was bringt Dich nach Frankreich?

Liebst,
Sabine

Keine Kommentare: