Dienstag, 24. Dezember 2013

Liebste Weihnachtsgrüße und ein Gedanke

Liebes, bevor ich Dir gleich wunderschöne Weihnachtstage wünsche, mag ich Dir noch einen Gedanken mit auf den Weg geben:

Weihnachten ist kein Wettbewerb!

Sag es mit mir zusammen und laut und überzeugt!

Mir wurde das heute früh wieder bewusst, als ich noch im Bett lag, mein Radiowecker dudelte und der Moderator die Mail einer Zuhörerin vorlas, die seit 6.30 Uhr (!!!) in der Küche stand, um zum Mittagessen die perfekt niedrigtemperatur-gegarte Ente zu servieren. Muss ich dazu sagen, dass die gute Frau nicht mehr arg motiviert war und um aufheiternde Musik gebeten hat ;-)?

An Weihnachten geht es darum, im besten Fall mit lieben Menschen Zeit zu verbringen und nicht darum, der Welt zu zeigen, dass Du die Super-Mutti, der Über-Vati, die brillante Tante, das engelgleiche Enkelchen bist.

Es geht nicht darum, das größte Geschenk zu machen oder ein Sternemenü zu kredenzen – von dem Du selbst im Zweifelsfall gar nichts hast, weil Du entweder krückenkaputt oder aber mit der Vorbereitung für den nächsten Gang beschäftigt bist.

„Aber die anderen erwarten das!“
Liebes, ist das Deine Problem?
Mal ehrlich, bist Du auf der Welt, um die Erwartungen Deiner Umwelt zu erfüllen?
Oder bist Du da, um Liebe und Spaß und Glück zu verbreiten?
Eben!

„Aber ich fühle mich dann nicht gut!“
Liebes, bist Du verrückt?!
Das was da aus Dir spricht, das sind nicht Deine Gefühle, das sind Deine überzogenen Ansprüche an Dich selbst.
Hatten wir schon mal und auch, was für en Mist das ist, der Dich hemmt und runterzieht und den Du ganz einfach nicht brauchst.
Punkt.

Überleg Dir mal, wer hier wen bestimmt – Deine Gefühle Dich oder Du Deine Gefühle?
Und ja, Du kannst Deine Gefühle beeinflussen, das geht.
Gut sogar.
Und einfach.

Indem Du, klingt jetzt vielleicht nicht groß und wichtig genug, ist aber alles, was nötig ist, beschließt, Dich gut zu fühlen.

Indem Du Dir bewusst machst, dass Du Dich gerade runterziehst oder von anderen runterziehen lässt.

Brauchst Du nicht, Liebes!

Mach Dir selbst das allerbeste Weihnachtsgeschenk und beschließe, dass es Dir gut geht. Dass Du Dich gut fühlst, genau mit dem, was gerade ist, genau so, wie Du gerade bist.
Auch und gerade, wenn nicht alles perfekt ist.
Perfektion ist sowieso etwas für die Werbung und nicht für’s richtige Leben!

Das ist ein egoistisches Geschenk?

Liebes, das beste Geschenk, für Dich UND für all die Menschen um Dich herum.
Die können nämlich gar nicht mehr anders, als von Deiner unwiderstehlichen Kraft und Freude und Liebe mitgerissen zu werden.
Du heben sich Stimmungen und Mundwinkel ganz von allein, Du wirst schon sehen.

Weihnachten ist kein Wettbewerb, auch nicht, was gute Laune angeht.
Dir ist nicht danach?
Dein Jahr war nicht so, dass Du strahlen und Dich gut fühlen magst?
Liebes...wieso willst Du dann schauspielern?
Weil man das so macht?
Hatten wir schon, ist Unsinn.

Wenn Dir ehrlich und aufrichtig danach zumute ist, Dir die Decke über den Kopf zu ziehen und die Welt für 2 Tage auszusperren, dann tu genau das. Wenn es Dir gut tut, dann ist es das Richtige für Dich!

Liebes, noch ein letztes Mal, damit Du den Gedanken nicht wieder verlierst, damit Du Dich nicht schlecht fühlst, weil Dein Geschenk 5€ weniger gekostet hat, als das, was Du bekommst, damit Du Dich nicht fertig machst, wenn die Gans trocken ist oder der Reis verkocht oder wenn die Schleife am Geschenk nicht perfekt sitzt:

Weihnachten ist kein Wettbewerb!

Hab einfach das Fest, mit dem DU Dich gut fühlst und lass nicht zu, dass all die Verrückten, die noch nicht wissen, dass Weihnachten kein Wettbewerb ist, Dich runterziehen und bei ihrem kleinen Preisboxen mitmachen lassen.



Liebes, ich wünsche Dir zauberhafte, friedliche und entspannte Tage, voll guter Energie, voll Liebe und Seeligkeit!

Liebst,
Sabine

Keine Kommentare: