Dienstag, 31. Dezember 2013

Von Vorsätzen, schlagenden Wörtern, einem Geburtstag und einem Gewinnspiel

Liebes, das klingt nach viel?
Nun...heute kommt auch viel ;-).

Eigentlich wollte ich das alles auf zwei Posts aufteilen, der Tag gestern ist aber so schnell an mir vorbei gehuscht, dass ich nicht zum Schreiben kam und so kommt heute ein langer Post.
Den durchzulesen sich aber lohnt, versprochen ;-)!

Wohin ich auch schaue oder höre, überall lauern sie wieder, die guten Vorsätze. Sie hocken gefühlt hinter jeder Ecke und sind bereit, Dich und mich anzuspringen.

Hmm...

Liebes, wir müssen mal reden.

Weil Vorsätze Dir und mir herzlich wenig bringen.
Weil sie sogar dazu führen können, Dich zu demotivieren, Dich runterzuziehen und Dich schlecht fühlen zu lassen.
Weil gute Vorsätze, so sie denn halbwegs ernst gemeint sind, in Nullkommanix das hässliche ‚Ich habe versagt!’-Gefühl aus dem Hut zaubern können.

Wie ich das meine?

Nun...denk mal über Deine Vorsätze nach.

Wie sind sie formuliert?

Hast Du etwas wie ‚Endlich 5kg abnehmen!’, ‚Gesünder leben!’, ‚Mehr Zeit für mich!’ auf der Liste?

Ja?

Dann schauen wir uns das mal an:

Das kleine Wort ‚endlich’ hat bei Vorsätzen nichts zu suchen, denn es sagt Dir ‚Hättest Du schon längst tun müssen!’ und ist an der Stelle nichts als ein Vorwurf an Dich selbst.
Brauchst Du das?

Die meisten ‚guten Vorsätze’ könntest Du so oder ähnlich formuliert auch in jeder Frauenzeitschrift oder jedem kaum erfolgreichen Diät-Ratgeber finden.
Weil sie viel zu allgemein formuliert sind.
Weil sie damit so gar nichts Verbindliches haben.
Weil Du diese Art von Vorsatz also gleich in die Tonne kloppen kannst, denn mal ehrlich – was ist an ‚Gesünder leben’ oder ‚Mehr Zeit für mich’ für Dich verbindlich?
Eben!
Brauchst Du das?

Gute Vorsätze sind auch deshalb so beliebt, weil Du ja nicht gleich anfangen musst, etwas zu ändern.
Du hast ja ein ganzes Jahr Zeit.
Und wenn das Jahr rum ist, dann kommen einfach die gleichen guten Vorsätze noch mal zum Einsatz, die sind ja noch nicht verbraucht.
Kommt Dir bekannt vor?
Liebes, mal ehrlich...brauchst Du das?
Das bringt Dich nicht weiter, das ändert NICHTS an dem, was Du gern ändern würdest, es lässt Dich nur mit schlechtem Gewissen und schalem Geschmack zurück und dem diffusen Gefühl von ‚Versagt!’.

Du ahnst, dass ich nicht so der Fan von Vorsätzen bin, ja ;-)?

Wenn ich etwas ändern will, und zwar wirklich will, dann gibt es nur einen einzigen Zeitpunkt, das zu tun.

JETZT.

Ich warte nicht auf einen Datumswechsel, ich fang auch nicht ‚nächsten Monat’ an, ‚morgen’ oder ‚nach Silvester’, Liebes, ich tu es JETZT.

Denn wenn ich etwas ändern will, dann ist dieses Bedürfnis da und stark und fordernd.

Wenn ich dagegen nur etwas will, weil das gesellschaftlich so gefordert ist (Stichwort 5 Kilo abnehmen), mich die Kilos auch stören, aber nicht so sehr, dass ich SOFORT etwas ändere, nun...dann ist nicht der richtige Zeitpunkt für eine Veränderung.
Dann muss ich mir das aber auch nicht vornehmen.
Ich muss mich nicht im Fitnessstudio anmelden, eine astronomische Jahresgebühr zahlen und nach 5 Wochen dort nicht mehr auftauchen.
Ich muss nicht mit dem Rauchen aufhören, 3 Tage übelste Laune verbreiten und dann doch wieder anfangen.
Beides übrigens mit schlechtem Gewissen gepaart und mit diesem ‚Du kannst es eh nicht!’-Gefühl.
Brauchst Du das?!

Ich nicht!

Und so nehme ich mir schon lange nichts mehr vor für das neue Jahr und habe statt dessen zwei andere kleine Rituale eingeführt.

Denn der Jahreswechsel ist trotz meiner Abneigung gegen die guten Vorsätze doch irgendwie eine kleine Zäsur, und wenn es auch vielleicht nur daran liegt, dass diese Tage zwischen den Jahren oft die einzigen sind, an denen ich wirklich zur Ruhe komme und meine Gedanken sortieren und Pläne schmieden kann.

Schon vor vielen Jahren hat meine Mutter eine hübsche kleine Idee gehabt.
Am Silvesterabend oder am Nachmittag, wann immer Du 10 ruhige Minuten für Dich hast, nimmst Du Dir einen Zettel und einen Stift, setzt Dich gemütlich in eine Ecke und schreibst auf, was Du im alten Jahr zurücklassen magst.
Dieser Zettel wird dann vor Mitternacht, also noch im alten Jahr, verbrannt.

Was das soll?

Ich finde, diese kleine Übung hilft ungemein gut, Dinge loszulassen, die Du nicht mehr im neuen Jahr dabei haben magst.
Und ja, es ist ein Unterschied, Dir vorzunehmen, etwas zu tun oder ganz bewusst etwas hinter Dir zu lassen.

Wie oft rege ich mich (und regst Du Dich wahrscheinlich auch) im Alltag über Sachen auf, die mir eigentlich total egal sein sollten?
Oder wie lange schleppe ich einen Streit mit mir herum, der eigentlich schon lange gegessen ist?
(Nun, seit einigen Jahren nicht mehr, aber ich habe arg dran arbeiten müssen und die Silvesterzettel waren da hilfreich.)

Das Verbrennen hilft Dir, den ganzen Mist hinter Dir zu lassen.

Natürlich funktioniert der kleine Trick das ganze Jahr hindurch, aber mir macht er in der Silvesternacht besonders viel Spaß.

TIP: Im letzten Jahr habe ich in einem kleinen Laden in Schwabing ‚Flying Papers’ entdeckt, die Du auch online findest.
Sie fliegen, einmal angezündet, hoch und verglühen rückstandsfrei, sehr schön geeignet also für die Silvesterzettel.
(Und ja, mir ist total bewusst, dass der Tip für dieses Jahr ein bisschen spät kommt ;-)!)

Eine weitere schöne Idee für Silvester kam mir vor zwei, drei Jahren.
Ich nenne es das ‚Jahresschlagwort’, auch wenn das Wort an sich nicht hübsch ist, wer mag schon von Worten geschlagen werden...ich schweife ab.

Wie das nun funktioniert?

Du suchst nach einem Wort, das als kleine Überschrift über Deinem nächsten Jahr stehen soll.
Ein Wort oder auch zwei, das Dir etwas bedeutet, von dem Du weißt, dass es Dir hilft, ein Wort, das Du Dir immer wieder vorsagen kannst.

Ein Beispiel, weil das noch völlig verrückt klingt?

Mein letztes Jahresschlagwort war ‚Mehr Mut!’, weil ich so viele Ideen und Projekte im Kopf hatte, sie aber nicht rausgelassen habe.
Wann immer ist also dieses kleine perfektionistische ‚Das können andere doch VIEL besser!’-Verzagtsein gespürt habe, hab ich fröhlich mein ‚Mehr Mut!’ dagegen gehalten.
Ich weiß, das klingt ein bisschen kurios, aber es hat geklappt.
Ich habe in diesem Jahr Vieles angepackt und verändert und es hat mir so, so gut getan!

Wie Du nun ein geeignetes Wort findest?
Oh, Liebes...da musst Du fürchte ich alleine durch.
Ich kann Dir kein Wort vorgeben, denn es muss sich ja für DICH gut anfühlen.
Dir sind keine Grenzen gesetzt, alles ist erlaubt, jede Wortgruppe, jede Sprache...was immer Dir gut tut.

Mein neues Schlagwort, und mir fielen spontan sicher 5 oder 6 ein, aber dieses passt am besten, ist übrigens ‚fließen’.
Ich hab nämlich festgestellt, dass einfach alles in meinem Leben viel besser läuft, wenn ich nicht verbissen daran festhalte, sondern es einfach fließen lasse.
Wenn ich natürlich hinterher bin hinter den Dingen, die mir wichtig sind, ich es aber mit innerer Gelassenheit tue.
Dann finde ich nach monatelanger Suche zum Beispiel in einer Woche gleich 2 Wohnungen, die ich haben kann ;-).

Im letzten Jahr habe ich übrigens sowohl mein Schlagwort als auch das JETZT von weiter oben zur Anwendung gebracht.

Denn vor genau 12 Monaten, etwa zu dieser Zeit, habe ich...Trommelwirbel... diesen Blog ins Leben gerufen.

Zwischen Süppchen kochen und Badewanne habe ich mehr Mut gefasst und mich bei Blogger angemeldet, in der Badewanne fielen mir der Name ‚LiebesSeelig’  und auch gleich ein erster Post ein.

Wieso Du aber erst am 8.1. etwas von mir lesen konntest?

Nun...weil ich manchmal etwas länger brauche, den ersten Post gelöscht und noch ein bisschen Anlauf genommen und dann am 8. Januar noch einmal einen ersten Post verfasst habe.

In diesem Jahr habe ich weit über 200 Posts verfasst, ich habe mittlerweile über 120 Abonnenten und freue mich über jeden Einzelnen wie doof, ich habe Dich gefunden und Du mich und ich kann Dir gar nicht sagen, wie wunderschön ich das finde!

So, bevor ich nun, eher untypisch für mich, ein kleines freudiges Tränchen vergieße, kommt hier der Grund, wieso es sich aber wirklich gelohnt hat, bis hierher durchzuhalten ;-):

Als Dankeschön für DICH werde ich zum allerersten Bloggeburtstag mein allererstes Gewinnspiel veranstalten!

Ich bin SO aufgeregt!!

Macht da überhaupt wer mit?
Und wenn ja, wieviele?
Und überhaupt?

Hach!!

Die Gewinne habe ich von keinem Sponsor (Als wenn ich einen hätte ;-)!), sondern ich hab einfach die Augen offen gehalten und etwas für Dich ausgesucht, das mir auch gefällt.

Es gibt drei Gewinnpakete, die jeweils, passend zur Jahreszeit, aus einem Kalender bestehen und einer kleinen Überraschung (die ich hier noch nicht zeigen werde).
Und ja, die Kalender bekommst Du und Du und Du, weil ich selbst mir ja nur einen einzigen kaufen konnte. Unmöglich, wo es so viele gibt ;-)!

Bevor ich noch ganz zappelig werde, hier die Pakete:

A: Ich habe mich sofort in die wunderschönen Illustrationen verliebt und freue mich, wenn sie Dich jeden Tag im neuen Jahr ein bisschen glücklich machen:



B: Praktisch kann SO schön sein! Der Kalender wie auch die 'schönen Gedanken' passen in Hosen- oder Handtasche. So hast Du immer alles dabei und keine Ausrede mehr für unschöne Gedanken:



C: Du kennst sie sicher, ich liebe sie - 'Eine der Guten' aus Köln, die schönste Dinge mit Papier anstellt. 
Der 'Mein tolles neues Leben'-Kalender gibt Dir immer mal wieder einen kleinen Stups in eine glücklichere Richtung und kann jederzeit begonnen werden - eben JETZT ;-):


Ich hoffe, Dir gefällt, was ich für Dich ausgesucht habe.

Was Du nun tun musst?

Liebes, es ist ganz einfach!

Du solltest meinem Blog folgen.
Nein, das ist kein Egoismus von mir, sondern ich möchte, dass die Gewinne als Dankeschön an meine Leser gehen.
Das kannst Du verstehen, oder?

Du solltest einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen, in dem Du mir schreibst, was Dir an meinem Blog gefällt und worüber Du gerne etwas häufiger bei LiebesSeelig lesen würdest.
Soll ja keiner sagen, ich geh nicht auf meine Leser ein ;-)!

Du solltest Dich für eines der Gewinnpakete entscheiden. Wenn Du also A gewinnen magst, dann gibt das in Deinem Kommentar an. Gleiches gilt für B und C ;-).

Ebenfalls im Kommentar stehen sollte Deine Emailadresse, damit ich Dir auch sagen kann, dass Du gewonnen hast.

Du solltest über 18 Jahre alt sein oder aber Deine Eltern überreden, hier mitmachen zu dürfen.
Hat rechtliche Gründe.

Auch wenn ich mich herfür wahrscheinlich nicht mehr mögen werde, weil das Porto astronomisch ist, aber Du kannst überall wohnen.
Ich mag einfach keinen Leser ausschließen.

Das Gewinnspiel startet jetzt sofort (quasi zum Zeitpunkt des allerersten Posts) und endet am 8.1. um Mitternacht (dem Tag des ersten Posts ;-) ). Hach, wie bedeutungsvoll ;-)!

Ich bin SO aufgeregt, hab ich das schon erwähnt?!

Liebes, ich wünsch Dir viel Glück!

Und wo ich grad bei den guten Wünschen bin, mach ich einfach noch fix weiter.

Liebes, ich wünsche Dir einen guten, guten Rutsch ins neue Jahr, viel Liebe und Seeligkeit, Glück und Gesundheit und Gelassenheit, zauberhafte Stunden und überhaupt nur das Allerbeste!


Was wünschst Du Dir?

Sei umarmt,
liebst,
Sabine

Kommentare:

Ding(s) hat gesagt…

Hallo Sabine,
mir hat der Post heute wieder richtig gut gefallen, ich mag es besonders gerne, wenn du über Lebenseinstellungen und -haltungen schreibst, ich finde das unglaublich motivierend und erhellend!

Ich würde auch ganz gerne bei deinem Gewinnspiel mitmachen, Email: mareike.kotscha(at)gmx.de

Einen guten Rutsch!

orangegirl24 hat gesagt…

Hallo!!!
Ich mag die Kategorie Freitagsfunde sehr gerne und ich liebe deine Rezepte. Sie sind nicht so kompliziert und du präsentierst das Essen immer so schön auf den Fotos. Da bekommt man direkt Lust, selber zu kochen/backen. Schön fände ich es, wenn wir noch häufiger Do it Yourself-Ideen auf deinem Blog finden würden, denn die finde ich auch ganz toll :-)
Ich folge dir bei Bloglovin als Orangenmädchen.

Liebe Grüße, Steffi (sunnyflower24@web.de)

Tinks hat gesagt…

Na dann Herzlichen Bloggeburtstag liebe Sabine ...

Ich glaube die Sache mit den Schlagworten werd ich für meinen Alltag adoptieren.
Das klingt sehr viel sinnvoller als Gute Vorsätze.

Über mein Schlagwort muss ich noch ein bisschen nachdenken, auch wenn NICHTS BEREUEN mir grade sehr gut gefällt. (Ja ich rede zuviel .. ich weiß) =)

Ich mag deinen Blog, (obwohl ich ihn erst vor ganz kurzer Zeit bei Blogconnect entdeckt habe), weil ich ihn unglaublich echt und so voller Liebe empfinde.

Ich bin gespannt was die nächsten 12 Monate bringen.

Und wenn ich mich in deinen Lostopf schummeln darf, dann würde mich Paket C erfreuen.

tinkerbell761@gmx.de

LG Tinks

Le FaBook hat gesagt…

HuHu sabine,
ich durfte deinen wünderschönen Blog vor kurzem entdecken und bin von deinem besonderen schreibstil und von der liebe mit der du diesen Blog führst echt begeistert!

da du auf deine Leser eingehst und sie nach ihrer meinung fragst...
Bleib bei dem was du machst und begeistere uns alle weiter mit tollen rezept, DIY-ideen etc.
Mich haben mich sehr inspiriert :)

Natürlich gratuliere ich auch zum Bloggeburtstag, Lg Leslie
lefabook.blogspot.com

made-by-sannshine hat gesagt…

Hallo Sabine,
deinen Blog habe ich soeben erst über BlogZug entdeckt...was ich bisher gesehen und gelesen habe, die Art wie du schreibst - gefällt mir sehr gut (und die Rezepte sehen so lecker aus)... da habe ich mich doch gleich mal über BlogLovin als Leser eingetragen (Facebook folgt).

Die Kalender sind traumhaft, kann mich fast nicht zwischen B und C entscheiden, aber "Mein tolles neues Leben" klingt einfach zu verführerisch...ich würde mich rasend über C freuen.

Für heute liebe Grüße, Susanne

made-by-sannshine hat gesagt…

...und (sorry) hier noch

susanne.kelberg@gmx.de

- vor lauter Begeisterung glatt vergessen.

limalisoy hat gesagt…

Liebe Sabine,
auch wenn ich für das Gewinnspiel zu spät dran bin, möchte ich doch an dieser Stelle einen Kommentar hinterlassen. Ich habe dich in BlogConnect in meiner Besucherliste gefunden und musste glatt mal schauen, wer sich auf meine Seite wagt. Einen sympathischen Eindruck hat ja schon dein Profilbild hinterlassen. Noch sympathischer bist du mir durch deinen Blog geworden, in dem du nachdenkliche, humorige, manchmal auch irrwitzige, kreative und vor allen Dingen gefühlvolle Beiträge postest. Du hast in mir einen neuen Fan gefunden ;-) Warum ich überhaupt schreibe, nun komme ich mal zum Punkt: Herzlichen Glückwunsch zum Blogjubiläum! Mach weiter so!
Alles Liebe von
Yvonne