Donnerstag, 10. April 2014

Wir kochen zusammen...Spargelquiche

Liebes, heute ist der 10. und das heißt – wir kochen zusammen mit der bezaubernden Ina HIER!


Für diesen Monat hat sich Ina das Thema Gemüsetarte ausgedacht und im Gegensatz zu den Wraps wusste ich dieses Mal ganz genau, was es geben würde.

Was es eigentlich nur geben konnte.


Ich habe mich so sehr gefreut, dass es zeitlich geklappt hat und der erste deutsche Spargel schon zu kaufen war.




Perfekt für meine frühlingshafte, sanft-cremige

Spargelquiche

Du brauchst für eine Form von 23cm Durchmesser

Teig:
200g Mehl (bei mir: glutenfreie Mehlmischung)
20g gemahlene Mandeln
100g kalte Butter (oder Margharine)
1 knapper TL Salz
Pfeffer

Füllung:
500g weißer Spargel
400g Kartoffeln, mehligkochend
200g Saure Sahne (lactosefrei, wenn nötig)
75g Mimoulette (oder anderer nicht allzu würziger Hartkäse), gerieben (lactosefrei, wenn nötig)
3 Eier, Gr. L
Salz
Pfeffer

Evtl. 3-5 kleine Tomaten

Aus den Zutaten für den Teig knetest Du rasch einen Mürbeteig, verteilst ihn in der Form und formst einen Rand. Der Teig reicht gerade für eine dünne Schicht.
Dann stichst Du den Teig mehrmals mit einer Gabel ein und stellst ihn eine halbe Stunde abgedeckt ins Gefrierfach.
(Das ging zu schnell? Eine  genaue Anleitung für Mürbeteig, incl. Gefrierschranktrick findest Du HIER.)

Für die Füllung werden die Kartoffeln geschält, in kleine Würfel geschnitten und in etwas gesalzenem Wasser in etwa 10-15 Minuten gar gekocht.
In der Zeit wird der Spargel geputzt und in etwa 2 ½ - 3 cm lange Stücke geschnitten.
Etwa 5-6 ‚Kopfstücke’ werden etwas länger zugeschnitten.
Dann wird der Spargel in kochendes, gesalzenes Wasser, das mit einem Spritzer Zitronensaft und etwas Zucker (bei mir: Reissirup) gewürzt wurde, in etwa 3-4 Minuten bissfest gekocht. Achte darauf, dass der Spargel nicht zu weich wird!
Abschrecken, die längeren Stücke heraussuchen und alles zur Seite stellen.

Die Kartoffeln werden, wenn sie gar sind, abgegossen und mit einem Stampfer grob zerkleinert, dabei sollten noch Stücke zurückbleiben.
Mit der sauren Sahne und dem Käse vermischt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt kommen schließlich die Eier zur Kartoffelmasse. Zum Schluss wird der Spargel untergehoben.

Die Masse wird vorsichtig auf dem durchgekühlten Quicheboden verteilt, glatt gestrichen und mit den längeren Spargelstücken verziert. Ich habe noch ein paar kleine Tomaten in Scheiben geschnitten und dazu gelegt, das sah hübscher aus.

Mit ein wenig zusätzlichem Käse bestreuen (muss nicht) und dann darf die Quiche im auf 200°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen in etwa 40-45 Minuten gar backen.
Sie ist fertig, wenn die Masse vollständig gestockt ist.


Mit einem frischen Salat serviert, ist die Quiche ein Traum!
Sanft und cremig, der Spargel steht geschmacklich im Vordergrund, weshalb ich auch keine Kräuter verwendet habe.


Wie immer kannst Du aber munter abwandeln, mit Petersilie, Bärlauch oder Schnittlauch schmeckt die Quiche sicher auch phantastisch!


Der Trick sind übrigens die Kartoffeln, sie saugen die aus dem Spargel austretende Flüssigkeit auf, so dass die Quiche fest wird.


Welches Gemüse kommt bei Dir auf die Tarte?

Liebst,
Sabine

Kommentare:

Mlle Petit Point hat gesagt…

Eigentlich bin ich kein so gemüsiger Typ, aber deine Bilder sehen echt immer richtig schön aus.
Vielleicht muss ich mich noch mal mit dem grünen Spargel, den ich hab, an etwas machen.
Sonst kommt bei mir immer die typische quiche lorainne auf den Tisch ;)

Anne K. hat gesagt…

Sehr schöne Bilder & tolles Rezept. <3

Liebe Grüße,
Anne von frisch-verliebt.blogspot.com

Ina hat gesagt…

ohhh lecker! auch ne tolle spargeltarte :D

machenstattreden hat gesagt…

Klingt sehr lecker. Der Spargel ist in dieser Runde scheinbar ein echter Renner.

Liebe Grüße.
Juliane

Vera und Matea hat gesagt…

mmh... sieht richtig lecker aus:)
schau doch auch mal bei uns vorbei, würde uns riesig freuen♥
liebe grüße,
matea&vera
http://aneverendingfriendshipveramatea.blogspot.co.at/

Vivre la Vie hat gesagt…

Die sieht ja echt zum Anbeißen aus! Ich bin eh voll der Spargel-Fan, da wird die gleich mal ausprobiert! Viele Liebe Grüße
Claire :)