Montag, 30. Juni 2014

Cremiger Muntermacher

Liebes, nachdem ich am Wochenende einen kleinen Unfall hatte (meine lieben Facebook-Leser wissen mehr HIER), brauchte ich heute ein Abendessen, das schnell und einfach und tröstlich war und das vor allem ohne viel Schnippelei zubereitet war. 

Schnippeln geht mit nur 1 ½ Händen nämlich schlecht. 

(Tippen auch, aber das hier war ZU lecker, um es nicht mit Dir zu teilen ;-)!)


Passend zum Fussball-Abend (für den ich mich ja zugegeben so gar nicht interessiere) ist es eine kleine Köstlichkeit, die auch noch zu später Stunde wach hält – und die rasend schnell und einfach zubereitet ist.


Klingt gut?
Schmeckt auch gut!

Wollen wir?


Espresso-Milchreis mit Beerensauce

Du brauchst für etwa 3 Personen

500ml Milch (lactosefrei, wenn nötig; ich habe die Milch 1:1 mit Wasser gemischt)
4 Sticks löslicher Espresso, ungezuckert (oder nach Geschmack)
2-3 EL Reissirup (oder andere Süße nach Geschmack)
125g Milchreis

150g gemischte Beeren (bei mir TK, Reste vom Frühstückssmoothie HIER)
½ EL Zitronensaft (am besten frisch gepresst)
2 EL Aroniasaft (oder jede andere Flüssigkeit/Saft/Wein/...)
1-2 EL Reissirup (oder andere Süße nach Geschmack)
1 TL Speisestärke (glutenfrei, wenn nötig)

Der Espresso wird in der Milch aufgelöst, alles gesüßt und dann aufgekocht. 
In die kochende Flüssigkeit gibst Du den Milchreis, drehst die Hitze des Herdes herunter und dann darf alles unter Rühren etwa 20 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit aufgesogen und der Reis gar ist.
Wie Milchreis eben gekocht wird :-)!

Parallel dazu wird fix die Beerensauce gerührt. 
Dafür kommen alle Zutaten bis auf die Stärke in einen kleinen Topf und dürfen bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten köcheln. 
Die Stärke mit ein wenig Wasser glatt rühren, zu den Beeren geben und alles noch einmal aufkochen lassen.

Fertig!

Einfach, oder?!


Ich habe zunächst nur 3 Espressosticks verwendet, die Milch hat sehr nach Kaffee geschmeckt – nur der Reis am Ende nicht. So durfte noch ein wenig mehr Espresso dazu kommen und das Ergebnis war umwerfend lecker!


Cremiger Kaffee mit Milchreismundgefühl und frischen Beeren – ich bin ganz begeistert, was ich alles mit nur 1 ½ Händen schaffe, sogar ein paar brauchbare Bildchen hab ich hinbekommen :-).


Auch mit einem Milchschaumhäubchen könnte ich mir den Milchreis gut vorstellen, mit Äpfeln oder abgeschmolzenen Aprikosen...hach! Wie gut, dass ich noch etwas für morgen hab!


Was hält Dich wach?

Liebst,
Sabine

Keine Kommentare: