Sonntag, 6. Juli 2014

Ganz leicht erfrischt

Liebes, ich bin ja zugegeben eine Kaffeetante.
Eine Teetante auch, aber meine 1-2 Milchkaffee am Tag brauche ich. 
Da steh ich zu.


Blöd nur, wenn es draußen heiß ist und schwül dabei. Dann hab ich nämlich keine große Lust auf Kaffee, sondern auf Erfrischung.

Eiskaffee ist mir zu mächtig und zu fettig und meist viel zu viel – mal ganz davon abgesehen, dass ich mir dazu erst einmal Eis selbst machen müsste...

Die Lösung heißt Frappé.
Fix aus nur 3 gemacht, nicht zu fettig oder schwer und herrlich munter machend.
Ja, so mag ich das.


Wie es geht?

Frappé

Du brauchst pro Glas:

6 Eiswürfel (meine sind recht groß)
100ml Milch (lactosefrei, wenn nötig)
2 Sticks löslicher Espresso, ungezuckert

Ja, das war es schon, übersichtlich, nicht wahr?

Das Eis wird im Standmixer gecrushed.

Dann kommen die anderen Zutaten dazu und alles wird etwa 2 Minuten lang schaumig gemixt.

In ein Glas füllen – und genießen!

Ich weiß, dafür hat sich kaum das Rezept-Schreiben gelohnt...aber das Zeug ist einfach ZU gut, um es Dir nicht zu zeigen, Liebes!


Wenn Du keinen Standmixer hast, ist das kein großes Problem.
Die Eiswürfel kannst Du auch in einer Plastiktüte halten und dann mit Deinem Nudelholz verhauen, bis Du Eisbruch hast – ist super, wenn Dein Tag nicht ganz so super war ;-)!

Wenn Du einen leistungsstarken Mixer hast und Dein Frappé lieber etwas stückig magst, kannst Du Dir den Arbeitsschritt mit dem Crushed Eis auch schenken und gleich alles vermixen.
Gerade bei sehr heißem Wetter mach ich das so lieber, weil ich dann ab und ein größeres Eisstückchen im Mund habe – sehr erfrischend!

Wenn Du Deinen Kaffee süßer magst, kannst Du selbstverständlich Zucker untermischen, ich würde Puderzucker verwenden oder aber Ahornsirup, der bringt einen tollen Geschmack in den kalten Kaffee.


Gerade im Sommer habe ich immer eine Packung mit Espresso-Sticks im Haus.
Der Kaffee schmeckt ganz gut (ich hab aber auch länger gesucht, bis ich eine Lieblingsmarke hatte, achte darauf, dass in dem Stick wirklich NUR lösliches Espressopulver ist) und ein erfrischender Frappé ist nicht davon abhängig, dass ich einen frischen Espresso koche, abkühlen lassen und dann langsam mit dem Mixen anfangen kann...
Und was sich auch den Sticks sonst noch zaubern lässt, habe ich Dir HIER ja schon gezeigt.

Ich persönlich mag meinen Frappé ziemlich kräftig, was den Kaffeegeschmack angeht, das Schöne an den Sticks ist, dass Du Dir den Geschmack ganz frei einteilen kannst. Übrigens – mit einem Extralöffelchen Kakao wird das Ganze auch sehr gut...

Hübsch ist so ein Frappé auch, hast Du den Farbverlauf entdeckt :-)?


Was erfrischt Deine Tage?

Liebst,
Sabine

1 Kommentar:

Firat Baruc hat gesagt…

du hast ein super blog :)

würde mich über feedback rießig freuen und über Leser :)

mfg

http://versuch908.blogspot.de/