Sonntag, 14. Dezember 2014

24 Tage Weihnachtsseeligkeit – 14. Tag


Liebes, magst Du Tee so sehr wie ich?
Tee ist mein ständiges Getränk, ich schaffe locker 2 Liter am Tag, gerne auch mal mehr. Was läge da näher, als selbst eine Teemischung herzustellen? Eine, die nicht nur gut schmeckt, sondern auch wärmt und damit perfekt in die Jahreszeit passt?
Eben, wie so gerne – nichts!


Heute also zeige ich Dir, wie einfach Du Teemischungen selbst machen kannst. Wie üblich kannst Du meine Grundidee abwandeln und Dein ganz eigenes Ding daraus machen, experimentieren lohnt sich!


Ganz wichtig: Gib Deiner Mischung Zeit, um durchzuziehen, die Aromen benötigen ein paar Tage, bis sie sich wirklich gut verbunden haben. Ich habe die Mischung einfach in eine Dose gefüllt und das Ganze eine Woche lang vergessen – perfekt!

Noch ist also Zeit, um Teemischungen zum Verschenken herzustellen.

Machst Du mit?


Weihnachtliche Teemischung

50g hochwertiger, schwarzer Tee (ich hatte Assam)
Schale von 1 Bio-Zitrone
Schale von 1 Bio-Mandarine
etwa 2 cm frischer Ingwer
1 EL rosa Pfefferbeeren (entspricht 3g)
15 Kardamomkapseln
1 Stange Zimt, in kleine Stücke gebrochen (bei mir: 3g)
7 ganze Nelken, grob zerbrochen
½ EL ganzer schwarzer Pfeffer (etwa 1-2g)

Zunächst müssen Zitronen- und Mandarinenschale, sowie der in Stifte geschnittene Inger getrocknet werden.
Ich habe einfach alles gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt, im Ofen war alles bei 100°C Ober-/Unterhitze nach knapp 2 Stunden trocken.

Damit ist der größte Teil der Arbeit schon erledigt.
Sind die Schalen und der Ingwer abgekühlt, werden die größeren Schalenstücke klein gebrochen und dann vermischst Du alle Zutaten für den Tee sorgfältig miteinander.

In eine gut verschließbare Dose füllen, mindestens 1 Woche ziehen lassen, fertig.


Der Tee ist schön kräftig und würzig, ganz leicht scharf und wärmt gut durch.

Wie immer kannst Du wild abwandeln. 
Der schwarze Tee lässt sich prima durch grünen Tee oder Roibos ersetzen, bei den Gewürzen kannst Du auch spielen. 
Du liebst Zimt? Nimm mehr davon. 
Du magst es nicht so scharf? Verwende weniger Ingwer und/oder lass den schwarzen Pfeffer einfach weg. 
Du willst es viel fruchtiger? Verwende mehr Zitrusschalen, auch die von Orangen und Grapefruit eignen sich hervorragend.


Du siehst, das Ganze ist wieder ein typisches Rezept, das Du zu Deinem eigenen machen kannst.


Wie magst Du Deinen Tee?

Liebst,
Sabine

Keine Kommentare: