Mittwoch, 22. April 2015

Wir spielen Küchenbingo – Frühjahrsedition #3


Munter weiter mit dem frühlingshaften Küchenbingo geht es heute, schließlich will das ‚Bingoblatt’ bis Ende Mai bespielt sein. Die Ausgaben #1 und #2 findest Du HIER und HIER.

Gestern habe ich den ersten wirklich gut aussehenden Spargel aus der Region entdeckt, mich fröhlich darauf gestürzt und so geht es heute um die Kombination von Nudeln, Spargel und Feta. Eine tolle Mischung, auch wenn sie vielleicht erst etwas wild klingt.


So einfach das kleine Gericht geworden ist, so lecker ist es auch – und schnell gemacht.
Also ganz unbedingt nachkochen!


Nudeln mit Spargel und Feta

Du brauchst pro Person

200-300g Spargel (je nach Hunger)
1 Portion Nudeln (ich hatte 60g glutenfreie Maispasta)
½ kleine Zwiebel
etwa 50ml Weißwein (optional, sonst: Brühe)
40g Feta (bei mir einer mit 9% Fett)
Salz
Pfeffer
Ahornsirup

optional:
Petersilie

Zunächst wird der Spargel geschält und schräg in etwa 3mm dicke Scheiben geschnitten. Achte darauf, dass die Scheiben wirklich gleichmäßig dick sind, damit sie alle in etwa den gleichen Garpunkt haben.
In einer großen Pfanne wird der Spargel bei höchster Hitze dann in etwas Olivenöl mit Salz und einem Schuss Ahornsirup gewürzt gar gebraten. Je nach Dicke der Scheiben und Frische des Spargels dauert das 3-8 Minuten.

Dann bereitest Du die Pasta zu, ich habe mich für kurze Röhrennudeln entschieden, nimm einfach, was Du magst.

In der Zeit, die die Pasta zum Kochen braucht, kommt die geputzte, in feine Würfel geschnittene Zwiebel zum Spargel und darf glasig mit anbraten, schließlich wird alles mit einem kräftigen Schuss Weißwein abgelöscht.

Sobald die Pasta gar ist, wird sie unter den Spargel gezogen und der Feta dazu gebröselt. Mische alles nur so weit durch, dass die Zutaten sich miteinander verbinden und der Feta weich wird, aber noch nicht schmilzt.

Kräftig mit Pfeffer und bei Bedarf noch mit Salz abschmecken (ich brauchte kein Salz mehr) und wenn Du magst mit frisch gehackter Petersilie servieren – und genießen!

So schnell kann’s gehen.


Durch das Braten erhält sich der Geschmack des Spargels ganz wunderbar und Du kannst prima bestimmen, wie bissfest oder auch weich Du das Gemüse magst. Die feine Säure des Weißweins passt super zum Spargel und die salzige Note des Feta rundet alles sehr harmonisch ab.
Mit den Nudeln ein Teller voller Glück!


Die Kombination von Pasta und Spargel ist leider nicht soo weit verbreitet, das sollte sich schnell ändern, denn die beiden passen wunderbar zusammen und der Spargel darf der Kartoffel ruhig auch mal untreu werden.
Ich jedenfalls bin begeistert.


Wie magst Du Deinen Spargel?

Liebst,
Sabine

1 Kommentar:

Antonia G. hat gesagt…

Mai visto una ricetta di pasta come quella. Complimenti, la devo provare anch´io:-) Saluti da merano terme, Toni.