Dienstag, 12. Mai 2015

12von12 im Mai – die Sechste

Heute ist der 12. und das ist der Tag, an dem ich Dich mitnehme und Dir 12 kleine Einblicke zeige in all das, was mich heute beschäftigt hat und was ich gemacht habe.
Gesammelt werden all die kleinen Tagesausflüge bei Caro auf Draußen nur Kännchen, schau einfach mal rein.

Heute hatte ich frei und nachdem ich in den letzten 2 Wochen wirklich jeden Tag unterwegs und sehr gut beschäftigt war, habe ich mir heute einen Tag Auszeit gegönnt. Ich war ganz allein mit mir und habe, von ein paar Telefonaten abgesehen, die Welt da draußen einfach mal ignoriert. Von Zeit zu Zeit tun mir solche kleine Fluchten sehr gut und so habe ich den Tag heute einfach nur genossen.

Etwas später als sonst bin ich heute beim Frühstücksmüsli gelandet


und habe dann, so ganz kann ich’s ja doch nicht lassen, noch ein paar Arbeitsemails beackert.


Ach ja, das Wetter heute:


Nach ein paar eher langweiligen Haushaltssachen wie Wäsche waschen, ein bisschen aufräumen etc. habe ich den schönen Vormittag auf Balkonien verbracht und mich sowohl über all meine selbst gezogenen Kräuter und den Salat gefreut, die wachsen und gedeihen und super schmecken,


als auch über all die kleinen Blumen und Blüten um mich herum.


In meine Versuchsküche ging es danach, ich hatte da eine Idee, die in die Tat umgesetzt werden wollte


und das Ergebnis wurde dann mein spätes Mittagessen – Butter-Mandel-Kuchen, absolut köstlich


und bald auf dem Blog, denn fotografiert wurde das Ganze auch schon.


Beim Backen habe ich zwischendurch noch meine Zutaten ein bisschen aufgeräumt und in große Gläser umgefüllt


und für die Kuchenbilder einen hübschen kleinen Strauß aus meinen seit Weihnachten ununterbrochen blühenden Christrosen vom Balkon gepflückt. Ich find die ja so hübsch!


Bereit für etwas Neues bin ich in diverser Hinsicht und an einem Projekt arbeite ich gerade mit liebster Hilfe hinter den Kulissen – bald gibt’s mehr dazu, heute bin ich noch ganz still.


Gestern habe ich ein geradezu revolutionäres Kocherlebnis gehabt und entdeckt (wahrscheinlich wieder als Letzte), wie unfassbar lecker im Ofen geröstete Radieschen schmecken.
Heute habe ich das Experiment in die zweite Runde geschickt und die Radieschen in Scheiben geschnitten gebraten. Zusammen mit Sojahack und Pasta ein schnelles Abendessen, das richtig Spaß macht.


Und das war mein Tag. Jetzt warten noch eine Kanne Pfefferminztee und der Blogpost auf mich und dann werde ich auch bald ins Bett gehen. Morgen ist’s vorbei mit dem Einsiedlerdasein und da freu ich mich auch schon drauf, es ist viel zu tun.

Wie gesellig warst Du heute?

Liebst,
Sabine

Keine Kommentare: