Mittwoch, 1. Juli 2015

Goodbye & Hello – Juni & Juli

Halbzeit!
Ja, tatsächlich, 2015 ist schon wieder zur Hälfte Geschichte und auch, wenn ich mich wiederhole, frage ich mich ja doch, wer da an der Uhr gedreht hat...

Mein Juni stand ganz im Zeichen der Fotografie, ich habe, schon länger geplant, einen Workshop in Schwetzingen bei Andrea von zuckerimsalz besucht und, eher spontan, auch noch einen bei Clara von tastesheriff. Von beiden werde ich Dir bald erzählen, richtig toll waren sie und haben mich so viel weiter gebracht. Ja, doch, die Paartherapie, in die Clara meine Kamera und mich geschickt hat, läuft.

So war ich dank der Workshops im Juni nicht nur in München, sondern auch in Hamburg (immer eine gute Idee!) und auch in Schwetzingen, wovon ich Dir ebenfalls im Juli erzählen mag. Das ist nämlich auch eine gute Idee und wiesoweshalbwarum, das erfährst Du dann hier.

Ach ja, ein Ticket für die Blogst habe ich auch ergattern können und freue mich schon sehr darauf :-)! Es ist zwar erst im November soweit, aber mehr Zeit für Vorfreude kann ja nicht schaden.

Bevor es nun aber so richtig mit Volldampf durch den Juli geht, schauen wir schnell noch zurück auf den Juni, bist Du dabei?

Neben vielen Reisen und ganz viel Üben mit der Kamera war der Juni im Leben 1.0 sehr fleißig und durchaus trubelig, das ganz normale Leben eben.
Das hab ich Dir HIER am 12. einfach mal gezeigt und Dich mit durch den zugegeben außergewöhnlich entspannten Tag genommen.


Das ganz normale Leben ist bei mir gern lecker.
Gern auch sehr lecker.
Wie zum Beispiel in Form dieser himmlischen Zitronentarte HIER, die sich dank südfranzösischer Zutaten mit einem französischen Namen schmücken durfte.


Am Mittelmeer bin ich kulinarisch noch ein wenig herumgereist, für Ina habe ich HIER eine bunte Platte Tapas-Spieße zubereitet, die köstlich und ruck-zuck weggeputzt waren.


Passend zu den Tapas gab es ein paar Tage später HIER einen spanischen Mandelkuchen zum Nachtisch


...und um beim Kuchen zu bleiben konnte ich Dir zum guten Monatsende HIER noch das Ergebnis eines langen Rührkuchenkampfes zeigen, Erdbeer-Rührküchlein nämlich mit herrlich frischem Basilikum-Zitronen-Guss, die auch den ‚Normalessern’ um mich herum sehr gut geschmeckt haben.


Sommerlich wurde es hier auf dem Blog auch, zum Einen habe ich pünktlich zum Sommerbeginn HIER meine ganz persönliche Summer Bucket Liste mit Dir geteilt und kann schon fröhlich verkünden, die ersten Punkte abhaken zu können



...zum Anderen habe ich HIER sommerliche Flammkuchen für Clara gezaubert, die ein wenig schräg klingen, mit ihrer Kombination aus Fenchel, Melone und Feta aber perfekt in die liebste Jahreszeit passen.


Freitags sind wir (fast) immer durchs WWW gestreift,
HIER und auch noch


HIER habe ich Dir gezeigt, was mich bewegt, belustigt, inspiriert oder einfach interessiert hat.


Apropos inspiriert – das bin ich seit meinem Linolschnitt-Workshop bei binedoro HIER ganz sicher und freue mich schon auf unsere nächste Bastelrunde.


Und das war er, mein Juni.

Der Juli wird mir eine hoffentlich schöne Arbeitsreise bringen, die erfreulich viel Freizeit beinhalten wird, ich freue mich auf exzessives Kirschenessen (na gut...das hat schon begonnen) und muntere Eisexperimente, auf heiße Sommertage, Sommersprossen selbst auf Ohren, Lippen und Fingern, auf viel geübte Dankbarkeit, denn HIER mache ich gerne mit, auf neue Pläne, neue Eindrücke, auf gute Gespräche, Lachen, Lieben und Entdecken.
Doch, das wird gut – und ganz besonders freue ich mich, wenn Du dabei bist!

Liebst,
Sabine

1 Kommentar:

Ding(s) hat gesagt…

Auf den Post über Schwetzingen bin ich ja schon gespannt, das liegt ja quasi bei mir um die Ecke! :D

Viele liebe Grüße!