Donnerstag, 10. November 2016

Comford Food vom Feinsten – Kartoffel-Quitten-Auflauf

Noch gibt es sie, die Quitten. Lange stiefmütterlich behandelt werden sie langsam wieder populär, die himmlisch duftenden Früchtchen, von denen viele nicht so recht wissen, wie sie verarbeitet oder wo eingesetzt werden können.

Rezepte für Quittentarte, Quittenmarmelade und Quittenbrot habe bereits verbloggt – aber die aromatischen Früchte lassen sich auch herzhaft hervorragend zubereiten. Und so kommt heute ein kulinarischer Seelentröster für Dich, gegen Herbst- und Gemütsgrau un dein bisschen auch gegen Weltschmerz. Dazu gibt es ja momentan leider wieder einige gruselige Gründe...
Potatoe-Quinces-Casserole - glutenfree and vegetarian
Aufläufe mache ich kaum, meist sind sie mir zu schwer und fettig. Diese Variante aber schmeckt herrlich würzig und cremig, ohne bleischwer im Magen zu liegen. Einfach eine ordentliche Portion auf den Teller legen, frischen Salat dazu und fertig ist das perfekte Herbstessen!
Potatoe-Quinces-Casserole - comford food for a grey day
Kartoffel-Quitten-Auflauf

Du brauchst für 2-3 Hungrige

500g Quitten (das entspricht etwa 2 mittelgroßen Früchten)
550g Kartoffeln, mehligkochend
½ Bund Frühlingszwiebeln
100ml Sahne
75g Saure Sahne
2 Eier, Gr. L
100g geriebener Bergkäse
Salz
Pfeffer
Thymian (frisch oder getrocknet, Menge nach Geschmack)

Die Kartoffeln werden im Ganzen etwa 10-14 Minuten lang vorgegart, im Kochtopf oder Dampfgarer. Die Dauer hängt von der Größe der Kartoffeln ab, sie sollten zu etwa 2/3 gegart sein.
Abschrecken, kurz zur Seite stellen und auskühlen lassen.

In der Zeit werden die Quitten gut abgewaschen, besonders der feine Flaum auf der Schale muss vollständig entfernt werden. Dann werden die Früchte geviertelt, entkernt und quer in dünne Scheiben von 2-3mm Dicke geschnitten.

Die Frühlingszwiebeln werden geputzt und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz angedünstet, bis sie leicht glasig, auf keinen Fall aber gar sind. Das dauert nur 1-2 Minuten, macht aber geschmacklich einen großen Unterschied. Investiere also gern diese Zeit.

Die Kartoffeln werden nun geschält und ebenfalls in feine Scheiben von 2-3mm geschnitten.

Sahne, Saure Sahne, Eier und Gewürze werden zu einer gleichmäßigen Masse vermischt. Ich habe eine ordentliche Prise getrockneten Thymian verwendet, schmecke einfach so ab, wie es Dir passt.

Nun geht es auch schon ans Schichten.
Nimm eine Auflaufform (meine hat einen Durchmesser von etwa 20cm) und fette sie mit ein wenig Öl ein.
Nun wird der Boden der Form mit einer Schicht Kartoffelscheiben bedeckt. Darauf kommen die Quittenscheiben, die Du mit fast allen Kartoffelscheiben und Frühlingszwiebeln vermischst. Dabei musst Du nicht sonderlich akkurat arbeiten, schau einfach, dass alles halbwegs gleichmäßig verteilt ist.
Zum Schluss kommt noch eine Lage Kartoffelscheiben auf den Auflauf, dann hat der Guss seinen großen Auftritt. Er wird gleichmäßig über der Masse verteilt. Die restlichen Frühlingszwiebeln und der geriebene Käse kommen darüber und dann braucht Dein Auflauf im auf 190°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen 45-50 Minuten, bis das Gemüse gar und die Oberfläche goldig ist.

Aus dem Ofen nehmen und mit einem Salat genießen.
Potatoe-Quinces-Casserole - the perfect comford food for fall


Wenn Du Quitten so gar nicht magst oder aber nirgends finden kannst – mit säuerlichen Äpfeln wie Boskoop kannst Du diesen Auflauf auch zubereiten, ebenso mit Birnen. Schmeckt beides super, ist erprobt und für gut befunden.

In den Auflauf gebe ich an Milchprodukten, was gerade im Kühlschrank ist und weg muss. Du hast z.B. keine Sahne im Haus? Macht nichts, mit Joghurt oder Frischkäse, Hüttenkäse oder auch Quark funktioniert das Ganze ebenso gut.
Auch beim Käse kannst Du natürlich munter variieren, Feta schmeckt auch hervorragend, Mimoulette macht das Ganze milder und auch mit Comté klappt’s. Oder aber mit was auch immer Dir schmeckt.
Potatoe-Quinces-Casserole - glutenfree and vegetarian
Warm und cremig, erdig und fruchtig und herzhaft, ich liebe dieses Gericht, das sich übrigens auch prima vorbereiten lässt. Für gemütliche Abende mit Freunden zum Beispiel, für Geburtstagsfeiern oder aber als Beilage zu Fleisch oder Fisch - wer’s denn mag.

Wie machst Du es Dir kuschelig?

Liebst,
Sabine

Keine Kommentare: