Mittwoch, 13. Januar 2016

Schnelle Köstlichkeit: Gorgonzola-Bratapfel mit Brokkoli

Ja, das klingt ein bisschen schräg, aber Du kennst mich, schräge Kombinationen können richtig lecker sein und ich mag sie sehr.
Baked Appple with gratinated Gorgonzola and Broccoli-Pesto, glutenfree
Das Rezept heute ist aus einem einfachen kleinen Resteessen entstanden, ich hatte irgendwann mal noch ein wenig Brokkoli im Kühlschrank und ein Stückchen Gorgonzola.
Aus dem Brokkoli habe ich ein kleines Pesto zubereitet, damit einen halbierten, ausgehöhlten Apfel gefüllt, alles mit etwas Gorgonzola belegt und ab ging’s in den Ofen. Tja, was soll ich sagen? 
Zusammen wurde das überraschend gut! 
Blöd nur, dass ich natürlich weder das Rezept mitgeschrieben, noch Bilder gemacht hatte. Wer konnte auch ahnen, dass das so lecker sein würde?!
Baked Appple with gratinated Gorgonzola and Broccoli-Pesto, glutenfree
Gestern dann bin ich endlich dazu gekommen, das Ganze noch einmal zu machen, dieses Mal mit der Waage und der Zeit, das Ergebnis auch zu fotografieren.

Das Rezept ist eine wunderbare kleine Vorspeise für Gäste oder Dich allein und eignet sich, von einem bunten Salat begleitet, auch prima als Hauptgericht.
Baked Appple with gratinated Gorgonzola and Broccoli-Pesto, glutenfree
Süß trifft da auf sanft und alles wir gekrönt von einem dezent knusprigen, herrlich würzigen Gorgonzolahäubchen. Hach!
Das Beste?
In 5 Minuten vor- und dann in nur 25 Minuten im Ofen zubereitet ist das Gericht auch noch schnell gemacht und Du musst nicht viel spülen. Dass das Gericht glutenfrei ist, versteht sich dabei ja von selbst.

Hüpfen wir kurz in die Küche?
Baked Appple with gratinated Gorgonzola and Broccoli-Pesto, glutenfree
Gorgonzola-Bratapfel mit Brokkoli

Du brauchst für 8 kleine Äpfel

75g Brokkoli
30g Walnüsse
Saft von ¼ - ½ Zitrone
1 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Evtl. etwas Wasser

8 kleine Äpfel
150g Gorgonzola

Für das Pesto werden die Zutaten einfach in einem Zerkleinerer miteinander gemixt. Füg bei Bedarf etwas Wasser hinzu, die Masse sollte allerdings nicht so flüssig sein, wie normales Pesto, sondern ein bisschen an eine samtige Paste erinnern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen.

Die Äpfel, nimm am besten eine alte, aromatische Sorte, werden gewaschen, halbiert und das Kerngehäuse herausgeschnitten. Die so entstandene Kuhle wird mit einem Löffelchen des Pestos gefüllt und die Äpfel werden auf ein Backblech gesetzt.

Der Gorgonzola wird, in dünne Scheibchen geschnitten, gleichmäßig auf den Äpfeln verteilt, die dann im auf 180°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten brauchen, bis die Äpfel gar, aber noch schnittfest  sind und der Käse schön goldig ist.

Aus dem Ofen nehmen, wenn Du magst auf einem Klecks Pesto anrichten und unbedingt die ausgetretene Flüssigkeit über den Apfelhälften verteilen.

So leicht kann’s gehen.
Baked Appple with gratinated Gorgonzola and Broccoli-Pesto, glutenfree
Herzhafter Bratapfel, dazu kann ich Dir ganz unbedingt raten und zwar auch, wenn Du keine so große Menge zubereiten magst. Ich habe für mich alleine einfach nur 1 Apfel gemacht und das restliche Brokkolipesto mit gebratenem Gemüse vermischt, das schmeckt super und es bleiben keine Reste übrig.
Baked Appple with gratinated Gorgonzola and Broccoli-Pesto, glutenfree
Wie Du siehst, habe ich für das Pesto keinen Parmesan verwendet, weil ja auch noch der Gorgonzola verwendet wurde. Wenn Du ein Brokkolipesto anderweitig einsetzen magst, schmecken etwa 20g Parmesan darin richtig gut.

Wie schräg magst Du’s?

Liebst,
Sabine

1 Kommentar:

Isabelle hat gesagt…

Das hört sich aber super lecker an. Wird irgendwann ausprobiert.
Ich wünsche ein gutes neues Jahr und freue mich auf viele weitere Beiträge von dir.

Viele Grüße
Isabelle