Dienstag, 20. September 2016

Zwetschgenpurpur gegen Regengrau

Manchmal muss es einfach Kuchen sein! Seit dem letzten Freitag regnet es hier in München gefühlt durchgängig, begleitet von entzückendem dunkelgrauen Himmel.
Bäh!
Welcome fall: Plum cake with crumbles and hazelnuts (glutenfree)




























Da kann dann nur noch ein Stück warmer Kuchen helfen, in dem es sich saftige Zwetschgen auf einem luftigen Haselnussbettchen gemütlich machen. Getoppt wird das Ganze noch von knusprigen Streuseln, ein Träumchen!

Ich habe schon im letzten Jahr einen Kuchen mit Streuseln verbloggt, ganz zufrieden war ich mit denen aber noch nicht. Die Streusel waren geschmacklich gut, sind aber beim Backen ziemlich verlaufen – das musste doch besser gehen! Nach einigen Experimenten habe ich nun ein Rezept entwickelt, das mich richtig glücklich macht. Streusel, die nicht verlaufen, die knusprig sind und buttrig daherkommen.
Welcome fall: Plum cake with crumbles and hazelnuts (glutenfree)
Ergänzt habe ich sie noch um ein paar Kokosflocken, die wunderbar mit der Haselnuss harmonieren.

So, jetzt aber ab in die Küche!
Welcome fall: Plum cake with crumbles and hazelnuts (glutenfree)
Zwetschgen-Streuselkuchen (glutenfrei)

Für eine Form von 28cm Durchmesser

Teig
3 Eier
¼ TL Vanille, gemahlen
85g Zucker
75g Butter
50g Haselnussöl
110g Reismehl
70g Tapiokastärke
30g gemahlene Haselnüsse
10g Backpulver
Prise Salz

Streusel
70g glutenfreie Mehlmischung
30g gemahlene Haselnüsse
50g Butter
50g Zucker
Prise Vanille, gemahlen

Außerdem
350-400g Zwetschgen
1EL Kokosflocken

Eier, Vanille und Zucker werden mit dem Mixer etwa 3 Minuten lang zu einem dicken Schaum aufgeschlagen.

Die Butter wird geschmolzen und mit dem Öl langsam in die schaumige Masse eingearbeitet, die trockenen Zutaten werden sorgfältig miteinander vermischt und kommen dann ebenfalls hinzu.

Es entsteht ein eher dünnflüssiger Teig, der in einer Form von 28cm Durchmessern verteilt wird. Die Zwetschgen werden gewaschen, halbiert und entkernt und dann mit der Schnittfläche nach unten auf dem Teig verteilt. Leicht andrücken und dann ist es Zeit für die Streusel.

Die Zutaten dafür werden mit den Händen zu einer homogenen Masse verknetet. Das dauert einen Moment und wirkt zunächst viel zu trocken, nicht ungeduldig werden und einfach weiter kneten – das wird, versprochen.
Nach ein paar Minuten hast Du perfekte Streusel, die gleichmäßig über den Zwetschgen verteilt werden.

Als kleines i-Tüpfelchen wird noch ein großzügiger Esslöffel Kokosflocken über die Streusel gestreut, dann braucht Dein Kuchen im auf 180°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen 30-35 Minuten, bis er goldig und gar ist. Mach zur Sicherheit die Stäbchenprobe und lass den Kuchen dann auf einem Kuchengitter auskühlen.

Und das war es auch schon.
Welcome fall: Plum cake with crumbles and hazelnuts (glutenfree)
Die verbesserten Streusel sind super geworden, schön fest und sie verlaufen beim Backen nicht. Die Kokosflocken sorgen für einen kleinen Crunch und sie passen überraschend gut zum ausgeprägten Haselnussaroma des Kuchens. Wenn Du kein Haselnussöl bekommst, kannst Du die angegebene Menge auch durch Butter ersetzen.

Die Zwetschgen passen perfekt in den Herbst, der Kuchen funktioniert aber natürlich auch mit anderen Früchten wie Äpfeln, Birnen oder Brombeeren – oder was immer Dir einfällt.

Wenn Du nicht glutenfrei essen musst, kannst Du einfach 200g Weizen- oder Dinkelmehl verwenden und dadurch Reismehl und Tapiokastärke ersetzen. Mein Rezept für Omas Wunderstreusel findest Du HIER. Hach, wie ich die vermisse...
Welcome fall: Plum cake with crumbles and hazelnuts (glutenfree)
Das scheußlich-graue Wetter hat mich zu etwas stimmungsvolleren, dunklen Bildern inspiriert – zur Aufhellung gab’s dann den Kuchen. Zum Nachbacken dringend empfohlen!

Was setzt Du dem Regengrau entgegen?

Liebst,
Sabine

1 Kommentar:

Krisi hat gesagt…

Mhh der Kuchen sieht köstlich aus, und ist wirklich ein tolles Mittel gegen trübe Stimmung an Regentagen=) Ich habe gerade ein Rezept für einen Zwetschgen Crumble veröffentlicht, das ist für mich ein Seelenwärmer;)
Liebe Grüsse,
Krisi