Donnerstag, 9. Februar 2017

Eat your veggies – Winterslaw

Im Sommer bin ich ja begeisterte Salatliebhaberin und kann gar nicht genug rohes Gemüse am Tag essen. Im Winter dagegen, wenn es draußen kalt und grau und ungemütlich ist, schreit mein Körper nicht gerade nach einer großen Schüssel voll kaltem Salat. Da will ich etwas, das wärmt und das schwere Wintergrau vergessen macht.

Ich brauch jetzt nicht zu erwähnen, dass wir aber auch und gerade im Winter unsere Vitamine brauchen, gelle ;-)?!
So habe ich schon vor einigen Jahren meine ganz eigene Variante eines angelsächsischen Klassikers entwickelt, des Coleslaws.
Wintry Coleslaw with yoghurt and mustard
Coleslaw besteht im Original aus einem Haufen grob geraspeltem Kohl, der in noch mehr Mayonnaise ertränkt wird. Öhm...ja.
Das geht besser, ich versprech’s.

Zum Einen mag ich Mayo nur und wirklich NUR auf frischen, guten Pommes, zum Anderen darf mein Essen gern bunt sein.
Da trifft es sich gut, dass es Kohl ja nun in vielen Farben gibt und sich die Fettigkeit der Mayonnaise wunderbar ersetzen lässt.
Wintry Coleslaw with yoghurt and mustard
Heraus kommt ein bunter Salat, der schön würzig und etwas scharf schmeckt, dabei aber zitronig-frisch daherkommt und äußerst abwechslungsreich gegessen werden kann.
Bei der Zubereitung mache ich mir zunutze, dass Kohl sowieso schon Senföle enthält. Du glaubst mir nicht? Raspel mal frischen Kohl und probier das Ganze – es wird pfeffrig schmecken und die Senföle werden Deine Nase kitzeln. Was also läge näher, als das Ganze mit Senf zu würzen...?
Wintry Coleslaw with yoghurt and mustard - the perfect way to eat your veggies in winter
So, nun aber ab zum Rezept, das deutlich kürzer und schneller zubereitet ist als dieser Blogpost jetzt schon dauert...

Winterlicher Coleslaw

Du brauchst für 4 Personen

300g Weißkohl
300g Rotkohl
200g Möhren
200g Joghurt (bei mir 1,8% Fett)
50g grobkörniger Dijon-Senf
Saft von ½ Zitrone, frisch gepresst
Salz
Pfeffer

Die Kohlsorten und Möhren werden grob geraffelt, das kannst Du entweder mit der Handreibe tun oder aber im Gemüsehäcksler.
So oder so, das Gemüse wandert in eine Schüssel, Joghurt, Zitronensaft und Senf kommen dazu und jetzt wird’s lustig, denn das Ganze wird mit den Händen gut durchgeknetet, bis sich alles homogen vermischt hat.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, bei Bedarf noch mit mehr Zitronensaft oder Senf nachjustieren – fertig.

Ich lasse meinen winterlichen Coleslaw gerne für mindestens 1-2 Stunden im Kühlschrank durchziehen, bevor er gegessen wird, das ist aber kein Muss.

Und das war es auch schon wieder.

Im Kühlschrank hält sich der Salat locker 1 Woche, er passt hervorragend als Beilage zu so-ziemlich-allem und macht sich auch auf (Veggie)Burgern super.

Durch die leichte Schärfe wirkt der Salat wärmend und passt toll in die Jahreszeit, er schmeckt frisch genug, um meiner aktuellen Lust auf Frühling entgegenzukommen und macht durch die Farben gute Laune.
Wintry Coleslaw with yoghurt and mustard
Oh und Du kannst natürlich mit den Zutaten spielen – Spitz- oder Chinakohl eignen sich ebenso gut wie Rettich, Radieschen oder (Rote) Bete, das ist dann aber eher meine sommerliche Variante.

Welches Gemüse macht Dich gerade glücklich?

Liebst,
Sabine

Keine Kommentare: