Montag, 15. Juli 2013

Schöne Neuigkeiten und leckerer Wochenstart


Liebes, hier ist war es in den letzten Tagen auffallend still und das hat einen schönen Grund: 
Nach wochenlanger Suche habe ich endlich (!) eine schöne und bezahlbare und gut gelegene Wohnung in Düsseldorf gefunden – und zwar schon, hey, kein Problem, ich bin schrecklich spontan ;-), zum 1. August.
Also heißt es grad vermessen, Möbel suchen, Zimmer planen, Umzug organisieren, eigentlich wollte ich vor dem Kisten packen auch noch ein paar Eckchen ausmisten...das übliche Umzugschaos also.

Ich geb mir aber Mühe, mich regelmäßig bei Dir zu melden :-)!


Zum Start in die neue Woche gibt es ein schnelles und leckeres Rezept für Dich. Eines, das in den Sommer passt, aber trotzdem nicht salatleicht ist, sondern eher eines, dass sich sanft auf die Zunge und dann um die Hüften schmiegt und sich dort eine ganze Weile pudelwohl fühlt.
Egal, Salat gibt’s dann morgen wieder ;-)!

Wollen wir?




Sommerliche Polenta

Du brauchst:

125g Polenta
500g Gemüsebrühe
etwa 1 TL Butter
etwa 20g geriebenen Parmesan

200g Champignons
1 Zwiebel
3 Tomaten
2-3 Lauchzwiebeln
Salz
Pfeffer
Paprika
Oregano

außerdem:
etwas Schafskäse


Und so geht’s:

Zuerst setzt Du einen halben Liter Wasser (oder die Brühe) auf und bringst ihn zum Kochen.

Während das Wasser heiß wird, werden die Pilze geputzt und in möglichst schmale, gleichmäßige Scheiben geschnitten. Diese werden dann in einer heißen (!) Pfanne mit etwas Olivenöl so lange gebraten, bis sie gar, aber noch bissfest sind. Beim Braten immer wieder durchschwenken oder rühren.

Während die Pilze braten, schneidest Du die Zwiebel in Würfel und die Tomaten in grobe Stücke.

Das Wasser für die Polenta sollte nun kochen. (Wenn Du keine Brühe verwendet hast, kommt spätestens jetzt der Suppenwürfel dazu.)
Rühr die Polenta am besten mit einem Schneebesen langsam ein und achte darauf, dass sich dabei keine Klümpchen bilden.
Wenn die Polenta anfängt, anzudicken, stellst Du die Herdplatte auf die kleinste Stufe, rührst die Polenta noch mal kräftig durch und lässt sie dann abgedeckt etwa 10 Minuten ausquellen.

In der Zeit werden die nun fertigen Pilze an die Seite gestellt und in die Pfanne kommen nun mit einem Schuss Olivenöl die Zwiebelwürfel.
Brate sie an, bis sie goldgelb sind und gib dann die Tomatenwürfel dazu. Mit ein bisschen Wasser ablöschen und zugedeckt etwa 5 Minuten köcheln lassen.
Dann wird alles mit Salz, Pfeffer, Paprika und etwas Oregano abgeschmeckt und mit den in Ringe geschnittenen Lauchzwiebeln bestreut.

TIPP: Wenn die Sauce zu fade schmeckt, gibt ein wenig Zucker, Agavensüße oder Reissirup dazu, das unterstützt den Eigengeschmack der Tomaten enorm.

Endspurt, Liebes :-)!


Der Parmesan wird frisch gerieben und zusammen mit der Butter unter die Polenta, die nun gar sein sollte, gerührt.


Gib einen kleinen Klecks Polenta (Achtung! Macht SEHR satt!) auf einen Teller, einen Löffel von der Tomatensauce oben drauf, die gebratenen Pilze dazu und bestreu alles wenn Du magst mit ein wenig Schafskäse.

Und das war’s!


Einfach, cremig, lecker, gut für Nerven und Seele und bei Umzügen ;-).
(Natürlich wieder äußerst wandelbar, aber das muss ich nicht mehr extra dazu schreiben ;-). )


Was gibt es Neues bei Dir?

Liebst,
Sabine

Kommentare:

Rezeptefinden hat gesagt…

Das sieht aber lecker aus! Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen, damit wir auf ihn verweisen können?

Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

Mit freundlichen Grüßen,
Rezeptefinden.de

HelloYve hat gesagt…

Sieht super lecker aus...

Anna hat gesagt…

Hey, ich mag deinen Blog sehr:) Hättest du eventuell Lust auf gegenseitiges Folgen? :) Liebe Grüße von Anna!

http://bubblesight.blogspot.de/