Donnerstag, 20. November 2014

Vorbereitung ist alles – Ideen für Adventskalender III

So langsam nähert sich der November schon wieder seinem Ende und damit auch meine kleine Adventskalenderreihe. Nachdem ich Dir in den letzten beiden Wochen HIER und HIER schon zwei Varianten gezeigt habe, mag ich Dir heute noch einen zauberhaften, kleinen Kalender vorstellen, den meine Mutter vor 2 Jahren für mich gebastelt hat.

Christmas in a Nutshell, sozusagen ;-).


Der Kalender besteht aus Walnüssen, die ganz vorsichtig geöffnet wurden (dabei das Häutchen am Rand nicht komplett durchtrennen, so dass die Hälften wieder aufeinander klappen können).


Die Nüsse wurden geleert und anschließend Gold lackiert. Das musst Du nicht allzu genau machen, es schaut hübsch aus, wenn hier und da ein bisschen Schale in Originalfarbe hervorblitzt.


Mit einem schmalen Band umwickelt und mit Zahlen versehen haben meine Adventsnüsse an einem getrockneten Zweig gehangen und mir die Vorweihnachtszeit versüßt.


Dieser Kalender ist, wenn man mal den Dreh raus hat, wie sich die Nüsse schadfrei öffnen lassen, recht schnell gemacht.
Tipp: Die Walnüsse am besten mit einem Messerchen öffnen, indem Du an der Naht am Rand entlangfährst, bis Du die Nuss aufklappen, aber noch nicht halbieren kannst.


Falls Du Dich fragst, was in einem so kleinen Kalenderchen untergebracht werden kann – Gutscheine, schöne Sprüche und allerlei Geschriebenes zum Beispiel.
Was ich drin hatte? Das Tollste überhaupt: KNÖPFE!
Ich liebe Knöpfe, schon als Kind habe ich mit Hingabe die Knopfkiste meiner Oma durchwühlt und mit vielen schönen Knöpfen hat mir meine Mutter eine riesige Freude gemacht :-).


Was packst Du in goldene Nüsschen?

Liebst,
Sabine

1 Kommentar:

Cattiva Kat hat gesagt…

Hallo,

dein Adventskalender sieht ganz toll aus!! Wie lange hast du dafür gebraucht?Eignet sich ja auch prima für geldgeschenke und Gummibärchen :-D

Hier ist mein Adventskalender