Freitag, 20. März 2015

DIY-Stempelworkshop mit Binedoro

Als vor etlichen Wochen die Einladung von Bine, besser bekannt als binedoro für einen DIY-Workshop bei und mit ihr in meinen Briefkasten flatterte, habe ich mich total gefreut, denn Basteln und Kreativsein und das dann noch mit einer lustigen kleinen Gruppe, besser geht es kaum. 


Als ich aber dann auch noch sah, dass wir Stempel basteln und nicht nur Papier, sondern auch Stoff verschönern würden, habe ich mich noch ein bisschen mehr gefreut, denn Stoff als Bastelmaterial kommt mir nicht allzu oft unter die Finger. Bine schon, sie hat ein eigenes Label und verkauft Schönstes aus Stoff.


Ende Februar war es dann soweit, gemeinsam mit Nele von buntgestreift&hüpfig, Janine von Jos Creativ, Mo von Mobeads und Janine von schninskitchen bin ich bei Bine eingefallen. Nach einer Runde Kuchen für (fast) alle (ich wurde aber auch nicht vergessen) ging es dann los.


Wir haben Stempel aus Moosgummi zurechtgeschnitten, anschließend auf kleine Holzblöcke geklebt und mit Stoffmalfarbe Kissenbezüge, Stofftaschen und bereits zugeschnittene Stoffstücke gestempelt. Aus denen hat Bine uns dann, als wären wir nicht mit einem entzückenden Goodiebag inklusive bestempeltem Notizheftchen schon genug verwöhnt worden, kleine Täschchen genäht. Vielen lieben Dank dafür noch einmal, ich liebe meine kleine Tasche mit den bunten Regentropfen!


Ganz begeistert war ich davon, wie kreativ wir alle geworden sind, da wurden Regenschirme, kleine und große Legomännchen (so toll!), Kreise, Cupcakes, Federn, Pacman oder ein Handy mit Hashtag gebastelt und gestempelt und es gab sogar eine kleine Kitchenaid zu bestaunen.


Ich habe mich für eine Wolke mit buntem Regen für das Täschchen entschieden, dazu gesellte sich ein Muster aus kleine Dreiecken. Übrigens – wenn Du über’s Moosgummistempelmachen nachdenkst, dann hab einfach im Kopf, dass der Moosgummikleber lieber an den Fingern, als am Gummi kleben bleiben mag...ich sag’s ja nur ;-).


Als die Tasche fertig gestempelt war, habe ich mich daran gemacht, einen großen Stempel zu basteln, eine Feder sollte es werden und die hat mir dann so gut gefallen, dass sie bronezfarben-glitzernd gleich zwei Mal verwendet wurde, ein Mal auf einem weißen Kissenbezug (für den ich mir immer noch ein Inlet kaufen muss...) und auch noch auf einem schwarzen Stoffbeutel als Einkaufsbegleiter.


Dann wartete da noch ein heller Stoffbeutel auf eine Farbbehandlung und ich habe, überhaupt nicht friemelig, neinnein, einen Konfettistempel gebastelt. Um festzustellen, dass es mit Wattestäbchen viel einfacher geht. Egal, den Stempel mag ich trotzdem sehr und die fertige Tasche macht einfach nur beste Laune!


Neben all dem Basteln haben wir Bines Wohnzimmer in ein fröhliches Kreativchaos verwandelt, sind über all die Leckereien hergefallen, die sie für uns vorbereitet hatte und ihren Wäscheständer haben wir auch noch besetzt. 


Das Wichtigste aber: Wir hatten alle (ja, ich sprech jetzt einfach mal für alle) richtig viel Spaß, haben viel gelacht und erzählt und den Tag, der bis weit in den Abend hinein ging, einfach nur genossen. Denn Basteln mit anderen, das macht noch viel mehr Spaß, als Basteln ganz alleine.


Danke, liebe Bine, es war ganz toll und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

Welche Farben soll Dein Regen haben?

Liebst,
Sabine

1 Kommentar:

Nele hat gesagt…

Hihihi, der Konfetti-Stempel und nach der eeewigen Arbeit und dem Bemalen und dem ersten Stempeln die Erkenntnis "Was mach ich hier eigenlich? Das geht doch viel einfacher, wenn man die Punkte einfach mit Wattestäbchen ........" ;-)

Deine Feder ist wirklich total schön geworden! Und Respekt vor deiner Geduld mit den kleinen Dreiecken! ;-)

Ich freue mich auch schon aufs nächste Mal!

Liebe Grüße
Nele