Donnerstag, 13. April 2017

Super saftige Orangen-Karotten-Muffins


Nachdem ich Dir in der letzten Woche bereits meine verkehrten Karotten-Cheesecake-Muffins gezeigt habe, kommt heute eine ganz andere Variante, wie Du Möhren in Gebäck raspeln kannst. Wieder habe ich mich für Muffins entschieden, ganz einfach, weil die so gut auf Kaffee- und Brunchtafeln passen und die richtige Größe auch für kleine Kinderhände haben.
glutenfree Orange-Carrot-Cake Muffins, rich and chewy
Während die Muffins der letzten Woche besonders luftig waren, zeichnet sich das Rezept heute durch genau das Gegenteil aus: Meine Orangen-Mandarinen-Muffins schmecken mit einem Hauch Kokos schon nach Sommer, dabei sind die wunderbar saftig und weich. ‚Moist and chewy’ würde der Engländer sagen.
Für den richtigen Biss sorgen gehackte Walnüsse und für eine ganz besondere Geschmacksnote der verwendete dunkle Muscovadozucker.
glutenfree Orange-Carrot-Cake Muffins, rich in flavor, moist and chewy
Der schmeckt herrlich fruchtig und ist weniger süß, als sein weißer Vetter aus Zuckerrüben. Du findest den Muscovadozucker online oder aber in Feinkostläden, ich habe meinen in der Delikatessabteilung eines großen Kaufhauses entdeckt. Kannst Du diesen Zucker nicht auftreiben, tut’s auch normaler brauner Zucker, die Muffins schmecken dann etwas anders, aber ganz sicher noch immer sehr lecker.

Wollen wir backen?
super moist and chewy Orange-Carrot-Cake Muffins, a glutenfree treat that tastes like summer in spring
Orangen-Karotten-Muffins

Du brauchst für 6 Stück

60g Kokosöl
2 Eier, Gr. L
45g Ahornsirup
45g dunkler Muscovadozucker
1TL Zimt, gemahlen
1 TL Ingwer, gemahlen
1 gehäufter TL Backpulver
120g fein geriebene Möhren
10g Leinmehl
Zesten und Saft von 1 Orange
80g Kokosmehl
100g Mandelmehl
30g Walnüsse, gehackt

Das Kokosöl wird geschmolzen und dann kurz zum Abkühlen zur Seite gestellt.

Eier, Ahornsirup und Muscovadozucker werden zu einem dicken Schaum aufgeschlagen, das dauert etwa 5 Minuten, dann wird das Öl langsam dazu gegossen.

Backpulver und Gewürze werden sorgfältig mit den beiden Mehlsorten und dem Leinmehl vermischt, dann wird alles vorsichtig mit den geriebenen Möhren, Orangenzesten und –schale und den Walnüssen unter den Schaum gehoben. Das geht am einfachsten mit einem Holzlöffel, die Mischung wird nämlich recht fest, weil das Leinmehl sofort bindet.

Die recht feste Teigmasse wird jetzt in 6 gleich große Portionen geteilt und in die Mulden einer Muffinform gedrückt.

Im auf 180°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen brauchen Deine Muffins jetzt 30-35 Minuten, bis sie goldig und gar sind.
Aus dem Ofen nehmen, in der Form etwa 5-10 Minuten abkühlen, aus der Form stürzen und auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

Ich habe die Muffins quer aufgeschnitten und mit selbst gerührtem Vanillejoghurt und Granatapfelkernen serviert, natürlich schmecken die kleinen Küchlein aber auch pur großartig und das übrigens schon zum Frühstück.
Perfekt also zum Osterbrunch oder für das Frühstück am Tag nach der Kaffeetafel, denn so kommen kleine Überbleibsel auch noch unter die Leute.

Die Muffins schmecken herrlich fruchtig. Statt der Orange kannst Du auch entspannt 2 Mandarinen verwenden oder aber eine Zitrone hernehmen. Das Kokosmehl sorgt für die besondere Konsistenz und schmeckt schon nach Sommer, die verwendeten Gewürze tun da ihr Übriges. Die kannst Du aber natürlich auch ersetzen, wenn Du Zimt oder Ingwer nicht gerne magst, wobei beide nicht wirklich herauszuschmecken sind, sondern die Muffins geschmacklich nur schön abrunden.
glutenfree Orange-Carrot-Cake Muffins, extra moist and chewy
Wenn Du Möhren nicht magst oder verträgst, kannst Du alternativ auch geraspelte Zucchini verwenden, sie sorgen für ein genau so saftiges Backergebnis. Sind Dir die Muffins nicht süß genug, kannst Du zusätzlich zu den Walnüssen noch gehackte Trockenfrüchte untermischen, bis zu 40g sollten kein Problem sein.

Ich würde sie aber immer wieder genau so backen, wie angegeben, meine Orangen-Karotten-Muffins.

Luftig-flussig oder moist and chewy – wie magst Du Deinen Möhrenkuchen?

Damit verabschiede ich mich in einen kleinen Osterurlaub und bin ab nächster Woche wieder zurück. Hab wunderschöne Ostertage und ganz viel Spaß beim Eiersuchen!

Liebst,
Sabine

Keine Kommentare: