Montag, 22. Dezember 2014

24 Tage Weihnachtsseeligkeit – 22. Tag


Liebes, vielleicht erinnerst Du Dich an den wunderbaren Gedanken aus dem Film ‚Email für Dich’, in dem Tom Hanks Meg Ryan einen Strauß frisch gespitzter Bleistifte schenken wollte? Es können auch Buntstifte gewesen sein, so genau weiß ich das gar nicht mehr, eigentlich ist es auch egal...


Ich jedenfalls wäre so eine Kandidatin für einen Straß frisch gespitzter Stifte, liebe, liebe, LIEBE ich doch Papier und Schreibgeräte aller Art. Ernsthaft, Du kannst mich in der Papeterieabteilung jedes Kaufhauses aussetzen und 2 Stunden später wieder abholen, ich werde mich keine Sekunde langweilen und im Gegenteil erstaunt sein, dass schon so viel Zeit vergangen ist.


Wenn Du auch so jemanden in Deinem Umfeld hast, dann wird Dir die Idee, die ich heute mit Dir teilen mag, gut gefallen. Ich jedenfalls würde mich über so ein Geschenk sehr freuen!

Alles, was Du brauchst, ist ein Päckchen einfacher Bleistifte (Buntstifte gehen auch, aber die sind ja bereits...bunt!), dazu kommen Lacke, Acrylfarbe ginge auch, und WashiTape, das im besten Fall farblich zum Lack passt.


Ich habe weiß lackierte Bleistifte für fast kein Geld gekauft und das Ganze kombiniert mit hellem Grau und verschiedenen Minttönen. Schau einfach, was Du noch im Haus hast und wenn der oder die Beschenkte eine Lieblingsfarbe hat, dann wird es natürlich besonders einfach, sich für ein Farbschema zu entscheiden.


Wie Du die Stifte gestaltest, ist wie immer ganz Deine Sache, ich habe darauf geachtet, dass kein Stift wie ein anderer aussieht, das Grau zum Beispiel mit ein wenig Mint gemischt, die Farbe unterschiedlich hoch den Stift hinauf gemalt, mit verschiedenen Tapes gearbeitet.


Am Ende hast Du tatsächlich einen hübschen Stiftestrauß, der harmonisch daherkommt und genau das Richtige ist für unverbesserliche Papeterieliebhaber, für angehende Schriftsteller, für Schulkinder und Studenten und überhaupt für alle, die sich gerne viel notieren und die Frage stellen „Gibt’s das auch in hübsch?!“.
Ja, gibt es.
Hübsch und selbst gemacht und wunderbar individuell.


Wonach bist Du verrückt?

Liebst,
Sabine

1 Kommentar:

Nana hat gesagt…

Mir geht es da wie Dir. Ich lieeeeeebe Schreibwaren und könnte stundenlang in Papeterien rumlaufen. Genauso sehr liebe ich aber auch Bücher und Buchhandlungen. Auch da könnte ich während Stunden verschwinden und mich quer durch alles durchlesen. Es braucht dann arg viel Selbstbeherrschung, damit ich nicht alles kaufe, was ich in die Finger kriege. :D