Mittwoch, 16. Mai 2018

Afternoon Tea #2 – Mini Quiches


Unsere kleine Teeparty geht weiter und nachdem ich Dich gestern etwas unvorbereitet ins kalte Wasser gestupst habe, kommen wir noch einmal kurz zu den Regeln dieses denkwürdigen Rituals.

Zurückgehen soll der Afternoon Tea auf eine englische Adelige, der die Zeit zwischen Mittagessen und Abendessen, das oft erst gegen 21 Uhr serviert wurde, schlicht zu lang wurde. So ließ sie sich nachmittags zum Tee Schnittchen und Kuchen, Scones und kleine herzhafte Naschereien servieren. Das Ganze machte Schule und wir kennen heute den Afternoon Tea.
Ob die Geschichte nun stimmt oder nicht, ich mag sie und habe großes Mitgefühl mit der Dame.
Great for your Afternoon Tea: gluten free Mini-Quiches
Klassischerweise werden zum Tea verschiedene Kleinigkeiten nacheinander gereicht, die ‚Gänge’ bestehen aus:
1) Finger Sandwiches, das sind zu schmalen Streifen geschnittene belegte Brote, am bekanntesten ist wohl das Gurkensandwich. Weiter geht es mit
2) Scones mit Clotted Cream und Marmeladen, typischerweise Erdbeermarmelade, dann folgen
3) hausgemachte Kuchen und Pastetchen, zu allem gibt es Tee.
Mini Quiches, gluten free and oh-so good!
Geschafft, ich kann nach so einer Schlacht allerdings direkt das Abendessen überspringen. Daher habe ich für unsere Tea Time alles eine bis zwei Nummern kleiner gebacken, Fingerfood im besten Sinne also.

An Stelle der Sandwiches habe ich mich für Mini-Quiches entschieden, denn gutes, glutenfreies Sandwichbrot zu finden, ist mir bis heute nicht wirklich gelungen. Ich bin aber auch anspruchsvoll ;-)!
Dazu kommt, dass mich die traditionellen Aufstriche wie Eier mit Mayonnaise oder Gurken nicht so richtig ansprechen. 

Ein Teig und eine Grundfüllung haben bei mir gleich drei verschiedene Varianten an Quiches ergeben, die alle etwas anders schmecken. Gemein ist ihnen aber, dass sie richtig lecker sind!
gluten free mini quiches, perfect for your summer party
Wollen wir?

Mini-Quiches (glutenfrei)

Du brauchst für etwa 9 kleine Muffinförmchen

Teig
50g Hafermehl (frisch aus Haferflocken gemahlen)
50g Buchweizenmehl
15g Mandelmehl
1g Guarkernmehl
50g kalte Butter
1 ½ EL Eiswasser (Wasser mit 1-2 Eiswürfeln darin)
¼ TL Salz

Füllung
100g saure Sahne
1 Ei
Salz
Pfeffer
¼ Bund Petersilie

außerdem
grünen Spargel
Erbsen
1 Frühlingszwiebel
...oder was immer Du magst

Los geht es mit der Grundlage.
Alle trockenen Zutaten für den Teig werden sorgfältig abgewogen und vermischt. Anschießend rasch mit dem Eiswasser und der in kleine Würfel geschnittenen Butter zu einem Mürbeteig verkneten.
Den Teig in Deine Förmchen drücken (ich habe unterschiedliche kleine Formen verwendet, nimm einfach, was Du hast oder verwende eine Springform von 18cm Durchmesser) und mit einer Gabel ein paar Mal einstechen.
Abgedeckt für 30 Minuten im Gefrierfach oder für 2 Stunden im Kühlschrank kalt werden lassen.

In der Zeit die Petersilie waschen und fein hacken, dann mit der sauren Sahne und dem Ei verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Füllung in die gelkühlten Förmchen geben (mindestens hoch).

Ein Drittel der Förmchen habe ich mit einer in feine Ringe geschnittenen Frühlingszwiebel erweitert und ein weiteres Drittel mit je ½ TL gefrorener Erbsen pro Förmchen.
Besonders dünnen grünen Spargel habe ich in feine Ringe geschnitten und damit das letzte Drittel meiner Mini-Quiches geschmacklich abgerundet.

Im auf 200°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen haben meine Quiches dann gute 20 Minuten gebraucht, bis sie goldig waren und die Füllung komplett gestockt.
Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und genießen.
perfect for your Afternoon Tea: Mini Quiches (and they're gluten free, too!)
Du siehst, mein Grundrezept ist total einfach und die Variationsmöglichkeiten wie üblich endlos.
Wie wäre es mit Thymian als Kraut und dazu getrockneten Tomaten oder Feta? Klingt gut? Find ich auch!
Geraspeltes Gemüse passt genau so gut in die Quiches wie so ziemlich alle weiteren Kräuter und wenn Du es puristisch magst, dann verwendest Du einfach nur meine Grundmasse an Füllung. Die ist nämlich auch so ganz pur schon richtig lecker.
Best of Fingerfood: gluten free mini Quiches
Ob nun zum Afternoon Tea oder als Fingerfood auf der Party, ob zum Sektempfang oder gemeinschaftlichen WM-Gucken, die Mini-Quiches sind wunderbar vielfältig einsetzbar und dabei aber immer eines: richtig lecker.

Morgen geht es in die letzte Runde des Afternoon Teas und zum Finale wird es noch einmal zuckersüß.
Ich freu mich, wenn Du dabei bist!

Liebst,
Sabine

Keine Kommentare: