Donnerstag, 10. Dezember 2015

Wir kochen zusammen: Weihnachtsgeschenke

...für die beste Freundin, Mutter, Schwiegermutter, die Schwester – oder aber auch einfach für Dich selbst!

Willkommen in meiner kleinen Geschenkeküche. Heute ist der 10. und Du kennst das schon, am 10. koche ich mit Ina. Diesen Monat hat sie nach Geschenken aus der Küche gefragt HIER und einen größeren Gefallen hätte sie mir kaum tun können. Da fällt mir nämlich ECHT viel zu ein und ich habe auch schon Einiges zu dem Thema verbloggt. Am Ende des Posts findest Du deshalb auch noch ein paar Links.
DIY Body Scrubs, Body Butter and Chocolate, wonderful gifts from the kitchen
Jetzt aber erst einmal zu dem, was ich für Ina in der Küche gezaubert habe. Um es mir nicht allzu einfach zu machen, wollte ich ein paar hübsche Kleinigkeiten zubereiten, die mit wenigen Zutaten auskommen und zusammenpassen.

Ich habe also ein bisschen nachgedacht und mich gefragt, was liebe Menschen in der Vorweihnachtszeit brauchen können?
Ruhe!
Das war mein erster Gedanke und von dem bin ich ausgegangen.
Ruhe heißt für mich ein entspannter Abend in der Badewanne, aus der ich im besten Fall mit streichelzarter Haut wieder herauskomme und mich rundum wohl fühle.
DIY Body Butter and Chocolate, a great last-minute-gift for christmas!
Und dann war es ganz einfach!
Body Scrubs, die Du mit in die Badewanne nehmen kannst, wenn sich Deine Haut danach noch immer nicht pflegesatt anfühlt oder für die anderen Tage eine wunderbare Körperbutter und für die kleinen inneren Glücksmomente und weil ich es nicht lassen konnte, etwas Leckeres zuzubereiten, habe ich noch Schokolade selbst gemacht.
Das klingt nach richtig viel Arbeit?
Ganz ehrlich?
Du bist nach 30 Minuten fertig, alles, was Du danach noch brauchst, ist ein bisschen Geduld.

Alle 3 Rezepte kommen mit herzlich wenigen Zutaten aus, die Du (fast) alle problemlos spätestens im Reformhaus oder Bioladen bekommst. Kakaobutter und Kokosöl sind dabei unsere Hauptdarsteller.

Zu den Rezepten nun bitte hier entlang...
DIY Body Scrubs, a great last-minute-gift for christmas!
Body Scrubs

Du brauchst für etwa 20 Stück

80g Kakaobutter
30g Mangobutter
50g Kokosöl
75g Zucker
1 EL Lavendelblüten (das sind 3g)
etwa 30 Tropfen ätherisches Öl Deiner Wahl (ich hatte Lavendel)

Die Zubereitung ist herrlich einfach. Die Fette werden im Wasserbad geschmolzen, das dauert eine Weile, ist aber am nettesten für die Inhaltsstoffe.
Sobald alles flüssig ist, rührst Du die Blüten und den Zucker unter und lässt alles etwa 10 Minuten abkühlen.

Dann erst kommt das ätherische Öl dazu, weil wir ja die Duftstoffe nicht zu schnell lösen wollen und die Mischung wird in kleine Pralinenförmchen (am besten aus Silikon) gefüllt. Das ist auch das Schwierigste an der ganzen Sache, weil sich der Zucker absetzt und Du darauf achten solltest, ihn gleichmäßig zu verteilen.
Alternativ kannst Du die Mischung auch in ein Glas füllen und Dir dann löffelweise den Inhalt abstechen.

So oder so, im Kühlschrank dürfen Deine kleine Peelingwürfel nun auskühlen, lass ihnen dazu etwa 2 Stunden Zeit.
DIY Body Scrubs with lavender, perfect for winter skin
Und dann, dann kannst Du sie mit in die Badewanne oder unter die Dusche nehmen, einfach über die feuchte Haut streichen, peelen und gleichzeitig die Haut pflegen und nähren.
Nur vorsichtig trockentupfen und das streichelzarte Gefühl genießen!

Solltest Du nun Peelings nicht so mögen oder aber das erst gemacht haben (bitte maximal 1x pro Woche!), dann habe ich noch eine wunderbare Alternative im Programm:
DIY Body Butter, perfect for winter skin
Reichhaltige Körperbutter

Du brauchst für 1 großes Glas

80g Kakaobutter
125g Kokosöl
30g Bienenwachs
10g = 1 EL Arganöl (alternativ: Mandelöl)
etwa 50 Tropfen ätherisches Öl Deiner Wahl (ich hatte Orange-Zimt)

Die Körperbutter ist noch einfacher gemacht:
Die Öle und das Wachs werden wieder im Wasserbad geschmolzen, das Bienenwachs braucht da ein wenig länger, aber irgendwann ist es geschafft.

Die Mischung wird in eine Rührschüssel umgefüllt und darf im Kühlschrank etwas abkühlen, bis sie nicht mehr flüssig, sondern fest, aber noch sehr weich ist.

Jetzt kommt der lustige Teil, mit dem Mixer wird die Körperbutter aufgeschlagen, bis sie deutlich heller und cremig-luftig ist.
In ein hübsches Glas umfüllen und die arme Winterhaut in den heimischen Spa schicken!

Dadurch, dass ein recht hoher Anteil an flüssigem Öl verwendet wurde, wird die Körperbutter nicht ganz fest. Wenn Du sie kompakter magst, verwende maximal die Hälfte des Arganöles oder lass es ganz weg und schlag die Körperbutter dann etwas länger auf. Sie wird fast weiß und deutlich stabiler.

Und was nun noch fehlt, das ist ein gutes Stück Schokolade.
Wenn wir aber schon dabei sind, uns etwas Gutes zu tun, dann nehm ich nicht einfach eine gekaufte Variante (die natürlich auch lecker ist), sondern ich bastel mir eine richtig gute und vor allem: richtig gesunde Schokolade.
Wenn Du die Zutaten in rohköstlicher Qualität verwendest, hast Du sogar ein Superfood, aber mach das einfach, wie Du magst. Köstlich wird es so oder so!

Jetzt aber...
DIY Chocolate and Bpdy Butter, a great treat to pamper yourself
Schokolade, selbst gemacht

Du brauchst für 4 Schokoriegel

65g Kakaobutter
15g Kokosöl
65g Kakao, schwach entölt
30g Kokosblütenzucker
30g Ahornsirup
¼ TL Vanille, gemahlen
½ TL Zimt

evtl. Mandeln, getrocknete Beeren, Gewürze, Pistazien,...

Wieder einmal werden, Du ahnst es schon, Kakaobutter und Kokosöl im Wasserbad geschmolzen.
In die Flüssigkeit werden die übrigen Zutaten gerührt. Schmeck ab, ob Du schon mit der Schokolade zufrieden bist und gib noch dazu, was Deiner Meinung nach fehlt. Ich wollte die Schokolade nicht allzu süß machen und war mit den Mengen zufrieden.

Nun wird die Schokolade entweder auf einem Backblech verstrichen oder aber in Förmchen gegossen, so oder so, wenn Du magst, kannst Du die Schokolade nun noch mit getrockneten Beeren, Mandeln, Nüssen – was immer Du magst, garnieren.

Im Kühlschrank mindestens 1 Stunde abkühlen lassen – und fertig!

Übrigens: Erinnerst Du Dich noch an die Eisschokolade, die es als Kind gab? Diese kleinen Schokoblöcke, die sofort im Mund geschmolzen sind und ein kühles Gefühl hinterlassen haben? Erhöhe einfach den Anteil des Kokosöls bis zu maximal 65g (ich rate zu etwa 40g) und Du hast genau das!
DIY Body Butter and Chocolate, a great gift for christmas
Also, ich würd sagen, da steht nun einem entspannten Abend nichts mehr im Wege – und mir fällt eine ganze Liste lieber Menschen ein, die sich über ein solches Verwöhnpäckchen sehr freuen würden.

Wem magst Du eine Freude machen?

Liebst,
Sabine


Fast vergessen, aber ja versprochen, in den letzten Jahren gab es schon einige Ideen für selbstgemachte Weihnachtsgeschenke aus der Küche, so z.B. Weihnachtssenf, Honig, Zitrussalz und Lotion Bars, es gab Weihnachtstee und einen Cranberry-Traum und Seife haben wir auch noch gemacht. Da ist doch bestimmt etwas dabei!

Kommentare:

Krisi hat gesagt…

Das ist eine wirklich schone Geschenkidee, besonders die Bodybutter finde ich klasse!Muss ich unbedingt probieren=)
Liebe Grüsse,
Krisi

glückszauber hat gesagt…

Eine tolle Idee, so ein Wellness-Verwöhnungspaket mit Pflege und Schokolade für den Genuss. ;-) Gerade in der Vorweihnachtszeit ist es ja oft stressig und man kann die Entspannung gut gebrauchen!
Liebe Grüße,
Sarah